Anzeige


Neustadt mit Frauenaugen betrachtet

Una Giesecke
Una Giesecke
Das Frauenstadtarchiv Dresden lädt zum Stadtspaziergang mit Una Giesecke zum Thema „Frauengeschichten aus der Dresdner Neustadt – Eine Spurensuche abseits der Touristenpfade“ am Donnerstag, 19. April, 18 Uhr, herzlich ein. Treffpunkt ist am Brunnen Stille Wasser, Albertplatz.

Der Rundgang durch Dresdens Szeneviertel Äußere Neustadt blickt hinter die Fassaden und in die Hinterhöfe des quirligen Stadtteils. Die dort lebende Buchautorin Una Giesecke hat zu historischen und aktuellen Haus-, Hof- und Weibergeschichten geforscht, gesammelt und publiziert. Verborgenes, Vergessenes und Bekanntes in neuem Licht – auf dieser Spurensuche nach Alltäglichem und Bemerkenswertem finden sich Frauen im Widerstand und die erste Klinik für schmerzarme Geburt in der DDR, Künstlerinnen und Wohltäterinnen. Hören Sie von einstigen und heutigen Gründerinnen im Gründerzeitviertel.

Die Führung dauert rund 1,5 Stunden. Sie beginnt am Albertplatz, Brunnen Stille Wasser und endet am Martin-Luther-Platz. Die Anzahl der Teilnehmenden ist auf 25 begrenzt. Eine Anmeldung bis zum 17. April ist erforderlich unter der Rufnummer 0351 337709 jeweils dienstags und donnerstags von 9 bis 16 Uhr oder per E-Mail an frauenstadtarchiv[at]gmx.de. Der Stadtspaziergang ist kostenfrei. Um eine Spende wird gebeten.

Artikel teilen

Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.