Anzeige

Alternatives Akustikkollektiv

Bike24 schließt Filiale in der Neustadt

Nach einem fünfjährigen Gastspiel schließt Bike24 seine Filiale auf der Königsbrücker Straße voraussichtlich zum Ende August. Das geht aus einer Mitteilung des Unternehmens auf der Website hervor.

Bike24-Filiale in der Neustadt schließt.
Bike24-Filiale in der Neustadt schließt.
Anfang Oktober hatte Bike24 das ehemalige Bikeland in der Königsbrücker Straße 38 übernommen. Bikeland wiederum hatte die Räume vor rund zehn Jahren als Fahrradladen belebt. Zuvor gab es hier einen Sportartikelmarkt als Ableger vom legendären Sport-Barthel. Zu DDR-Zeite gab es hier das Kaufhaus „Magnet“. Daran erinnert noch immer die herrliche Freitreppe im Innern des Geschäfts, das über zwei Etagen reicht.

Bike24 jetzt nur noch mit einer Filiale

Bike24 begründet in seinem Schreiben die Schließung unter anderem auch mit der Corona-Krise: „Die zeitweise Schließung beider Stores in Dresden führte bei einem Großteil unserer Kunden zu einem verändertem Kaufverhalten. Die Vorzüge des Onlinehandels, wie bspw. unser breites Sortiment über den Radsport hinaus, moderne Zahlungsarten oder die Lieferung binnen kürzester Zeit an die Haustür gewinnen zunehmend an Bedeutung.“

Auf der Königsbrücker Straße stand für Bike24 eine Entscheidung zum Fortführen der Mietverhältnisses an. Das hätte eine sehr langfristige Bindung erfordert. Darauf wollte sich das Unternehmen offenbar nicht einlassen. Die Filiale in Löbtau auf der Kesselsdorfer Straße bleibt erhalten. Wie das Unternehmen weiter mitteilt, wurden allen Mitarbeitern des Stores Neustadt eine Beschäftigung im Store Löbtau oder am Standort Breitscheidstraße angeboten.

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Massage-Laden

Anzeige

Alternatives Akustikkollektiv

Artikel teilen

9 Ergänzungen

  1. Naja.

    Ob das jetzt schade ist, weiss ich noch nicht so richtig. Es gibt ja reichlich Mitbewerber. Auf meinem Fahrrad klebt immer noch ein Aufkleber von BIKELAND 262. Von 1998 ! Damals noch an der Mälzerei !

  2. Nun ja, Bike24 ist als Online-Händler gestartet und groß geworden. Sie haben allerdings in der ganzen Zeit nie ein Konzept gehabt, wie sie die beiden „realen“ Läden in ihr Online-Angebot einbinden können.
    Die Kombination aus Netz (sehr umfangreiches Sortiment) und Vor-Ort (Service, Beratung, Anfassen/Ausprobieren-Können) haben andere auch geschafft, gerade im Bereich Sport und Outdoor.
    So gesehen erfolgt die Schließung der Filiale mit Ansage und hat mit Corona kaum was zu tun.

    (Übrigens ging das „Bikeland 262“ schon mit dem Umzug von der Rothenburger in die Geschichte ein. Der Laden auf der Königsbrücker lief von Beginn als „Specialized Concept Store“.)

  3. Sehr schade. War für mich der einzige Radhändler in der Nähe, bei dem ich ähnliche Preise wie im Netz bekommen habe.

    Für Radler, die kaum Beratung brauchen, bleibt dann nur noch der Onlinehandel. Alle anderen lokale Geschäfte sind zu teuer.

  4. Oh, schade. Erst Sascha weg, dann Laden weg.
    Man konnte Kleinteile in den Laden bestellen. Das wird mir fehlen.

  5. Ich warte seit nun mehr 2 Wochen auf meine bike24 Bestellung. So richtig gut läuft es mit dem Online Handel auch nicht….

  6. Alle anderen lokalen Händler nehmen die fairen, normalen , zum Überleben notwendigen Preise. Mal darüber nachdenken.

  7. Kein Verlust! Schlechter Service und viel zu teuer. Zu viel Personal im Verkauf, nur auf Verkauf getrimmt, ohne großen Service und viel zu wenig Personal in der Werkstatt. Da ist während der Saison eine enorme Wartezeit, trotz der platzlichen Kapazitäten.
    Wie gesagt, kein Verlust. Es kann mit dem Nachfolger nur besser werden.

  8. Bin mehrmals drin gewesen um nach Dingen zu fragen die ich nicht in 10sec mit einer Suchbox im Internetshop meines Vertrauens beantworten konnte (z.B. Reifen für seltene Radgrößen, Kinder-Fahrradhelme, spezielle Lastenräder, …)

    Jedes Mal lautete die Antwort „haben wir nicht“ oder „weiß ich auch nicht“. Andere Händler (z.B. meißner räder um die Ecke) hatten die Probleme offenbar nicht – da hatte ich in kürzester Zeit einen Schlauch für den Kinderwagen in der Hand und zum Helm gab es die klare Ansage dass der aktuelle noch gut passen würde (von einem Neukauf abraten machen manche Händler ja auch selten).

    Ich weiß nicht so recht welcher Wert verloren geht wenn dieser Laden weg ist. Erst recht nicht wenn eine weitere Filiale in Dresden existiert.

  9. Mag sein, dass ich ´nen schlechten Tag erwischt hatte – doch ich fand Service und Beratung unterirdisch.

    Aber es gibt ja glücklicherweise auch richtig gute Läden in Dresden. :-)

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.