Polizeimeldungen am Freitag

Wie die Dresdner Polizei heute mitteilt, konnte sie am frühen Donnerstagmorgen einen Mann und eine Frau festnehmen, die im Verdacht stehen mit Drogen zu handeln. Gegen 0.45 Uhr wollten die Polizeibeamten auf der Louisenstraße einen BMW kontrollieren. Der Fahrer stoppte den Wagen schließlich auf dem Martin-Luther-Platz. Bevor die Beamten am Wagen waren, stieg die Beifahrerin aus und entfernte sich.

Bei der Kontrolle stellten die Polizeibeamten fest, dass der 30-jährige Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein Drogentest zeigte Cannabis und Amphetamine an. Außerdem war der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Eine zweite Streifenwagenbesatzung stellte die 21-jährige Beifahrerin wenig später auf der Bautzner Straße fest. Sie hatte einen Beutel bei sich, in dem sich unter anderem rund 10 Gramm Crystal und weitere Betäubungsmittel befanden.

Die Deutsche und der Tunesier wurden festgenommen. Sie müssen sich unter anderem wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln verantworten.

Zwei Fälle von Exhibitionismus

Am Freitag früh gegen 6.50 Uhr entblößte sich ein Mann in der Straßenbahn der Linie 3. Die Bahn fuhr in Richtung Neustadt. Etwa auf der Carolabrücke entblößte der Mann sein Geschlechtsteil und fummelte daran herum. Kurz darauf verließ er an der Haltestelle Albertplatz die Bahn. Der bislang Unbekannte war etwa 1,80 Meter groß und mit einer grauen Hose bekleidet. Er hatte eine Umhängetasche dabei und trug einen weißen Mundschutz. Seine Haare waren an den Seiten kurz geschnitten.

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

Anzeige

Blaue Stunde im Kupferstichkabinett

Anzeige

Simmel - handgemacht

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Etwa eine halbe Stunde später war ebenfalls ein Exhibitionist in der Linie 7 in Richtung Weixdorf unterwegs, auch er zeigte sein Glied. Der Polizei liegt bislang noch keine Personenbeschreibung vor. Derzeit wird ermittelt, ob es sich in beiden Fällen um den gleichen Mann handelt. Die Polizei sucht Zeugen, die die Taten beobachtet haben und die Angaben zu dem unbekannten Männern machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer 0351 4832233 entgegen.