Anzeige

Reisnudel-Bar Pho 24

Abgestorbene Bäume entfernt

hoher Baumstumpf auf der Schönfelder
hoher Baumstumpf auf der Schönfelder
Beim Schlendern über die Schönfelder Straße fielen mit kürzlich Baumstümpfe auf. In schöner Regelmäßigkeit war jeder zweite Baum in etwa einem Meter Höhe abgesägt worden.

Auf Nachfrage teilte mir die Pressestelle der Stadt Dresden mit, dass die Bäume abgestorben waren. Gefällt hatte sie der Regiebetrieb Zentrale Technische Dienstleistungen im Auftrag des Amtes für Stadtgrün und Abfallwirtschaft.

Wie die Pressestelle weiter mitteilte, werden bei Baumfällungen im Fußwegbereich aufgrund der Verkehrssicherheit die Stubben immer in dieser Höhe erhalten, da sonst Stolpergefahr bestehe. Die Stümpfe bleiben nun bis zum Herbst so stehen, dann werden neue Bäume gepflanzt.

Artikel teilen

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Tranquillo - neue Kollektion

Anzeige

Wimmelkiez Spiel

Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

16 Ergänzungen

  1. Ich habe mich angesichts der Beschaffenheit der Baumscheibe gefragt, ob es vielleicht an der herumliegenden halben Tonne Hundekot liegen könnte, dass der Baum abgestorben ist.

  2. …ich bin jeden tag froh, wenn ich es entlang der schönfelder geschafft habe und meinen würgereiz unterbinden konnte. freue mich schon auf den frühling, wenn die wärmende sonne, den kot länger frisch hält…

    und nein, ich hasse keine hunde. ich verstehe die ignoranz der besitzerInnen nicht.
    c.

  3. Anton, soll das eine Neuauflage der äußerst erfolgreichen Hundekot-Debatte von neulich werden? ;)

    Aber es stimmt natürlich: An solchen Baumrabatten an Fußwegen sieht es meistens scheußlich aus. Vielleicht sollte man sie mit Kameras und Scannern bestücken, die die Hundemarke des „Sünders“ sofort erfasst und anschließend einen elektronischen Bußgeldbescheid ans Herrchen verschickt? Hehe, gefällt mir, die Idee :D
    So und nu: Auf se mit Gebrüll!

  4. @Anton: Hat die Stadt auch den Grund des Baumsterbens verraten? Normalerweise machen die hölzernen Freunde sowas ja nicht freiwillig. Um wieviele handelt es sich denn?

  5. @FX: drei Stück auf der Schönfelder. Über die Ursache des Baumsterbens hat sich die Stadt ausgeschwiegen. Ich nehme aber an, dass das nicht unbedingt analysiert wird.

    @Jane: Von jedem Hund sollte die DNA in einer Zentralstelle der Stadt hinterlegt sein, und in jeder Baumscheibe sollte ein Sensor angebracht werden, damit der Bußgeldbescheid direkt automatisch an den Halter flattert. Vorher müsste man jedoch die Halterhaftung neu regeln …

  6. Könnte mir schon vorstellen, dass ein massiver Eintrag von Hundeexkrementen in direkter Jungbaumnähe als Ursache für den viel zu frühen Tod der Gehölze (mit)verantwortlich sein könnte.
    Diese Bauminseln werden ja oft genug als Hundetoilette angesehen.

  7. Schlimmer als Hundekot ist wohl Hundeurin, der bekanntlich gerne direkt und immer an der gleichen Stelle am Stamm abgegeben wird und den Baum verätzt.
    Die Wirkung kann man sich vorstellen, wenn das tagelang die einzige Flüssigkeit ist, die ein Straßenbaum abbekommt. Ich denke, Hundekot ist – zumindest für den Baum – nicht so dramatisch, weil er diesen nur langsam, besser verteilt, und auch nur verdünnt bei Regen abbekommt.

    Es gibt aber noch einige andere mögliche Ursachen, für das Stadtbaumsterben… http://berlin.nabu.de/themen/baumschutz/06663.html
    http://www.berliner-mieterverein.de/magazin/online/mm0603/060316a.htm

    Interessant finde ich, dass – zumindest in Berlin – die Initiativen der Anwohner zur Pflege der Baumscheiben * nicht nur toleriert, sondern sogar begrüßt werden.
    Also: Let’s schwing the Gießkanne…

    * Scheiben?! :idea: Ein Rechteck ist also eine Scheibe :roll:

  8. Ich möchte noch schnell auf eine andere mögliche Ursache für das Absterben von Bäumen am Straßenrand aufmerksam machen:
    Missglückte Einparkversuche…! :mrgreen:

  9. werde heute nacht wohl mal meinen ordentlichen bierstrahl an einen baum halten… hab n paar mehr liter im brauch als so n kleiner köter…

    un wenn am montag 3 bäume zusätzlich weg sin… war ich es… ^^

  10. @S.Ebnitzer
    Scheiben?! :idea: Ein Rechteck ist also eine Scheibe

    Hast du keine rechteckigen Fensterscheiben?

  11. Ich finde die DNA Analyse ne gute Idee. Dann würden nicht alle Hunde(halter) unter Generalverdacht gestellt sondern es würden die gefunden, die für die Scheisse verantwortlich sind. Das alle ekelhaften Hundebestitzer zu Kasse gebeten werden finde ich mehr als gerecht und 180€ bis 600€ sparen ist doch mal ein Grund seinen Haufen wegzumachen.

    Übrigens stört die meisten von uns die Hundescheisse deutlich mehr als falsch parkende Autos, und da gibts ja schließlich auch ein „System“ zum Herraussfinden des Verursachers, und das findet keiner komisch.

    @maracus: Wahrscheinlich trittst du dabei in ein paar Haufen.

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.