Fotoforum auf der Kamenzer Straße

Am Sonnabend eröffnet auf der Kamenzer Straße das Fotoforum Dresden einen Ausstellungsraum. In den Räumen in der Nummer 19 befand sich bislang die Galerie „Antonstadt“ mit zeitgenössischer Kunst.

Reichlich Platz für Bilder auf der Kamenzer Straße
Reichlich Platz für Bilder auf der Kamenzer Straße

Nun also Fotos. Das Fotoforum ist ein Verein, der Bildung, Kultur und Kunst auf dem Gebiet der zeitgenössischen Fotografie in Dresden fördern will. Im Vorstand wirken Neustadt-Foto-Legende Günter Starke, der Gründer der Schwarz-Weiss-Fotoschule, Thomas Bachler und der Fotograf Jürgen Schmidt.

Den Verein gibt es schon seit 2014, seitdem organisiert er immer wieder Ausstellungen in unterschiedlichen Galerien. Unter anderem in der Blauen Fabrik und im Kunsthaus Raskolnikow. neben den Ausstellungen lädt der Verein auch regelmäßig zum „Fotografischem Salon“ ein, dabei gibt es Vorträge und Diskussionen.

Thomas Bachler und Günter Starke vom Verein Fotoforum
Thomas Bachler und Günter Starke vom Verein Fotoforum
Nun bekommt der Verein einen festen Ausstellungsraum. Die Räume gehören Markwart Faussner. Der hatte nach dem Auszug des Musikshops Tina 2016 die Räume sanieren lassen und gibt seitdem der Kunst dort Raum. „Wir sind Herrn Faussner sehr dankbar, dass wir die Räume mietfrei nutzen können“, sagt Vereins-Vorstand Thomas Bachler.


Anzeige

Nazis und Fliegenschisse im Militärhistorischen Museum

Zur Eröffnung am Sonnabend werden natürlich jede Menge Fotos gezeigt. Dafür haben sich die Fotografen des Vereins je einen Partner oder eine Partnerin gesucht und zeigen Verwandtes oder Gegensätzliches.

Ausstellungseröffnung „Forum + Freunde“

  • Sonnabend, 18. Januar, 19 Uhr, Kamenzer Straße 19, 01099 Dresden
  • Weitere Infos unter www.fotoforumdresden.de
  • Das Fotoforum ist geöffnet: Donnerstag und Freitag von 16 bis 19 Uhr und sonnabends von 14 bis 18 Uhr.
Thomas Bawolski hängt die Bilder der Ausstellung
Thomas Bawolski hängt die Bilder der Ausstellung

1 Kommentar zu “Fotoforum auf der Kamenzer Straße

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.