Anastasija Cvetkova am Klavier

Anastasija Cvetkova in der Blauen Fabrik
Anastasija Cvetkova in der Blauen Fabrik
Am kommenden Sonnabend wird Anastasija Cvetkova in der Blauen Fabrik am Klavier spielen. Die aus Litauen stammende Pianistin improvisiert zu den Bildern der Ausstellung „Schwarze Serie“ und nähert sich musikalisch dem Thema Krieg, Zerstörung, Trauer.

Anastasija Cvetkova wurde 1985 in Rußland geboren und lebt seit 1988 in Litauen. Seit 2006 studiert sie an der TU Dresden Psychologie. Seit 2009 komponiert sie und hat 2010 am „Modern Solo Piano Festival“ teilgenommen. Seit 2011 ist sie Schülerin von Jean Micault und Studentin der Robert Schumann Musikhochschule Düsseldorf und gibt seitdem erste Konzerttourneen.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.