Neustadt-Kinotipps ab 3. Oktober

Thalia: „Midsommar“

Midsommar
Midsommar
Dani und ihr Freund Christian mit seiner Clique sind zu einem einmaligen Mittsommerfestival eingeladen. Doch der anfänglich idyllische Eindruck der abgelegenen Gemeinschaft trügt: Sie bereiten sich auf ein besonderes Mittsommer-Ritual vor, das nur alle 90 Jahre zelebriert wird. Was als puritanisches Fest der Liebe und Glückseligkeit beginnt, nimmt bald eine unheimliche Wendung, die das sonnengeflutete Paradies bis in die Eingeweide erschüttert.

Schauburg: „Skin“

Skin
Skin
Bryon Widner trägt den Hass tief im Herzen und sichtbar auf der Haut. Als er die dreifache Mutter Julie kennen lernt und sie ungeahnte Gefühle der Liebe und Zugehörigkeit in ihm entfacht, beginnt er an seiner Ideologie zu zweifeln. Es beginnt ein langwieriger und sehr schmerzhafter Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit…

Thalia: „Playland USA“

Playland USA
Playland USA
Nicht Washington ist die Hauptstadt der USA, sondern Hollywood. Oder anders gesagt: Das postfaktische Zeitalter begann 1492. Eine Zeitreisefantasie durch das Land der unbegrenzten Möglichkeiten – und der unbegrenzten Identitätsbildungen zwischen Popkultur und christlichem Glauben. Das Langfilmdebüt des Dresdners Benjamin Schindler.

Schauburg: „Deutschstunde“

Deutschstunde
Deutschstunde
Deutschland, kurz nach dem Zweiten Weltkrieg. Der Jugendliche Siggi schreibt in einer Strafanstalt seine Erinnerungen auf.


Anzeige


Erinnerungen an seinen Vater Jens Ole Jepsen, der dem expressionistischen Künstler Max Ludwig Nansen ein Malverbot überbringen und überwachen muss. Der Konflikt zwischen den beiden Männern spitzt sich immer weiter zu – und Siggi steht zwischen ihnen. Anpassung oder Widerstand?

Thalia: „Once upon a time… in Hollywood“

Once upon a time... in Hollywood
Once upon a time… in Hollywood
„Sein neunter Film kommt in satten Braun- und Orange-Tönen und selbstverständlich auf 35mm. Die Zitat- und Stardichte ist enorm, Tarantino opfert dem Götzen ­Hollywood und sich selbst.

Er nimmt sich dafür viel Zeit. Mit gewohnt knappem, kantigen Humor allerdings und gezielten Seitenhieben etwa gegen die „gottverdammten Hippies“. Politisch korrekt war Tarantino noch nie, aber immer brillant. Im Thalia im Original mit Untertiteln

Schauburg: „Memory Games“

Memory Games
Memory Games
Johannes, Simon, Nelson und Yanjaa sind Gedächtnissportler und können sich Unmengen von Informationen merken. Die Erinnerungs-Genies aus Deutschland, der Mongolei und den Vereinigten Staaten bereiten sich gerade auf die Gedächtnis-WM vor. Der Dokumentarfilm bricht in die abenteuerliche Welt der Gedächtnissportler auf und fragt: mit welchen Techniken arbeitet das Gehirn? Wie funktioniert die magische Welt der Erinnerung?

Schauburg: „Metallica and San Francisco Symphony – S&M 2“

Metallica - Symphony
Metallica – Symphony
Metallica und das Symphonie-Orchester von San Francisco geben sich im Chase Center gemeinsam die Ehre – grandios.

Neustadt-Kinotipps ab 3. Oktober: Freikarten

  • Das Neustadt-Geflüster verlost diese Woche einmal zwei Freikarten für Thalia und Schauburg für die laufende Kinowoche, also bis nächsten Mittwoch. Bitte im Kommentar den entsprechenden Film angeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Verlosung findet am Sonntag oder Montag statt.
  • Alle Dresdner Kinos und Filme unter www.kinokalender.com

23 Kommentare zu “Neustadt-Kinotipps ab 3. Oktober

  1. Ich würde gerne im Thalia: „Midsommar“ schauen. Eindeutiges Interesse ;) Der dieht einfach abgefahren aus…

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.