80 Zentimeter Gehweg

Bordstein an der Kreuzung Alaun-/Louisenstraße
Bordstein an der Kreuzung Alaun-/Louisenstraße
Na hoffentlich muss dort nie jemand mit Kinderwagen lang. Und Neustadt-Besucher-Gruppen: Bitte künftig im Gänsemarsch!

21 Kommentare zu “80 Zentimeter Gehweg

  1. dort geizen sie am Fußweg und am anderen der Neustadt wurden sie riesig überdimensioniert ausgebaut…
    nunja was will man bei dieser kurzsichitgen, undurchdaten aktionismusverseuchten Stadtverwaltung auch erwarten…

  2. Als ich das gesehen habe, hab ich mich auch sehr gewundert! Die Stelle war schon vorher immer ein kleines Problemkind und jetzt…am Besten man geht nur noch auf dem Bürgersteig in Fahrtrichtung, damit es zu keiner Kollision kommt!

  3. @Laszlo P. Mach ich eigentlich regelmäßig, zumindest wenn ich mich tagsüber im Viertel bewege. Ich mag Fußwege, da fährt einem kein Auto übern Fuß und die Radler sind in der Regel etwas vorsichtiger.

  4. tjo – ich find die baustellen super, dadurch hat man nämlich gar kein autoproblem… wieso überhaupt autos in der neustadt abstellen & sinnlos straßen modernisieren?!

    wählt mich zum kanzler und ich verspreche eine autofreie neustadt!!!

  5. ist wohl schon besser, vor allem für kinderkutsch-gefährte, die auf einem 80cm-gehweg sicher arg zu kämpfen haben.

    @hannes: welche wahl ist das dann, in der man dich zum kanzler der neustadt wählt?

  6. Bevor es heißt: „im Gänsemarsch“ heißt es erst mal AUFPASSEN beim Überqueren dieses Behelfsübergangs (befindet sich „vor“ der linken unteren Ecke des Fotos, also ist hier nicht zu sehen). Auf dieser Art Brücke stehen unten senkrecht nach oben Rohre hervor. Über eines dieser Rohre bin ich abends schon gestolpert, konnte mich aber glücklicherweise noch fangen. So eine Gefahrenstelle geht gar nicht!!!

  7. Also so gefährlich? Am besten ihr geht da nicht mehr hin. Da haben die Arbeiter ihre Ruhe und ihr verletzt euch nicht nach dem Suff.

  8. Die Ecke hat was, aber die Arbeiten können recht wenig wenns dort „gefährlich“ ist. Ich kann behaupten jeden Morgen gegen 6 sind wenigtens ein paar Absperrungen umgekippt, egal ob es Montag-, Donnerstag- oder Freitag-Nacht (Samstag bin ich so früh nicht unterwegs ;-)) war. Das ging schon die ganze Zeit während der Bauarbeiten auf der Alaunstraße.

    Aber wer das alles geplant hat sollte sowieso bei der nächsten BRN an den Pranger gestellt werden! Parkplätze sind kaum noch da, Tiefgarageneinfahrten werden zugeparkt (gegenüber vom Jim Beams gibts ne Parklücke für maximal nen smart, aber wenn nen 5er BMW Fahrer mal dort steht und, weil er nachgedacht hat, teilweise auf dem Fussweg steht bekommt er nen Knöllchen), oberhalb der Luisenstraße sidn die Kreuzungen förmich zu Fußweginseln geworden, und dort wo quasi der Dreh- und Angelpunkt ist wird genau daran gespart??? Vielleicht wird das gleich ne Spielstraße („Verkehrsberuhigte Zone“)?

  9. GEH -WEG,das ist eine eventuell unzureichende,eher sachliche Benennung unseres alten,neuen Neustadt-epizentrums.
    Kuschel-Quetsch-Massage-kenenlernen-miteinander reden müssen-dankeschön fürs durchlassen-bitte-mach mal hinne…RINNE
    alles kostenfrei und wie beim blind-date.ich freue mich schon jetzt auf all die kreativen einfälle der neustädter und ihrer gäste, dieses neue kleingeist-ode noch mehr zum publikumsmagnet zu machen.platz ist doch genug.z.bsp. ein parkscheinautomatimitat genau in der kurve,das nette sprüche ausdruckt.oder ein fotoautomat,oder ein von unseren vielen kindergartenkindern selbst gebastelter erweiterter gehweg, den wir dann mit den musikern der neustadt festlich eröffnen… lasst euch was einfallen

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.