Sexueller Übergriff: Tatverdächtiger gestellt

Wie die Dresdner Polizei heute mitteilt, hat sie gegen 15 Uhr in der Radeberger Vorstadt einen Mann gestellt, der im dringenden Verdacht steht, sich an einer Jugendlichen vergangen zu haben.

Der Mann wird verdächtigt, ein 15-jähriges Mädchen in einem Waldstück nahe der Bischofswerder Straße sexuell missbraucht zu haben. Alarmierte Polizeibeamte konnten den Tatverdächtigen noch in der näheren Umgebung stellen.

Der 37-jährige Deutsche wurde festgenommen und befindet sich derzeit im Polizeigewahrsam.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. In diesem Zusammenhang prüft die heute ins Leben gerufene Ermittlungsgruppe „Velo“, ob die Tat mit den Fällen in Dresden-Mickten und Dresden-Dölzschen in Verbindung steht.


Anzeige

Palais-Sommer

Nachtrag 24. Juli

Der Tatverdächtige, der gestern nach einer Sexualstraftat in der Radeberger Vorstadt von Polizeibeamten festgenommen wurde, befindet sich in Untersuchungshaft. Auf Antrag der Dresdner Staatsanwaltschaft wurde der Mann wegen dieser Tat heute Nachmittag einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ gegen den 37-Jährigen einen Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug.