Neustadt-Kinotipps ab 16. Mai

Schauburg: „Das Familienfoto“

Das Familienfoto
Das Familienfoto
Die drei Geschwister Gabrielle, Elsa und Mao könnten unterschiedlicher kaum sein: Gabrielle arbeitet als „lebende Statue“ und ist ihrem Sohn viel zu unkonventionell. Elsa hadert mit ihrem Kinderwunsch. Und der Spieleentwickler Mao ist trotz beruflichen Erfolges noch gar nicht richtig im Leben angekommen. Als der Großvater stirbt, ist die in alle Winde verstreute Familie gezwungen, sich zusammen zu raufen.

Thalia: „Van Gogh – At Eternity’s Gate“

Van Gogh - An der Schwelle zur Ewigkeit
Van Gogh – An der Schwelle zur Ewigkeit
In der Gegend von Arles und Auvers-sur-Oise, wohin sich Vincent van Gogh (Willem Dafoe) zurückgezogen hat, um dem Druck des Lebens in Paris zu entkommen, wird er von den einen freundlich und von den anderen brutal behandelt. Im Thalia im Original mit Untertiteln.

Schauburg: „Wir – der Sommer, als wir unsere Röcke hoben und die Welt gegen die Wand fuhr“

Wir - Der Sommer, als wir unsere Röcke hoben
Wir – Der Sommer, als wir unsere Röcke hoben
Acht Teenager, vier Mädchen und vier Jungs, ein Sommer im Niemandsland an der belgisch-niederländischen Grenze. Was sich wie der Beginn eines typischen Coming-of-Age-Films anhört, wird in René Ellers Verfilmung des Skandalromans zu einem schnell eskalierenden Exzess aus Sex und Gewalt.

Thalia: „Caraba # Leben ohne Schule“

Caraba - Leben ohne Schule
Caraba – Leben ohne Schule
In fünf Episoden wird der Zuschauer mitgenommen in einen Alltag, wo die Zeit, die vorher für die Schule reserviert war, nun anders gestaltet werden kann und muss.


Anzeige

Aust-Konzerte

Der Film ist konsequent erzählt aus der Perspektive der jungen Protagonist*innen, die zwischen 8 und 24 Jahre alt sind.

Schauburg: „Greta“

Greta
Greta
Frances findet eine Handtasche in der New Yorker U-Bahn und zögert nicht, sie der rechtmäßigen Besitzerin nach Hause zu bringen. Die Tasche gehört der eleganten Witwe Greta, die sich sehr über den Besuch der jungen Frau freut. Schnell freundet sich Frances mit der älteren Dame an, denn das Schicksal scheint zwei einsame Seelen zusammengeführt zu haben. Doch schon bald findet sie heraus, dass Greta ihre Handtaschen nur als Köder auslegt, um die ehrlichen Finder zu sich zu locken…

Thalia: „Border“

Border
Border
»Border« erzählt von der Zollbeamtin Tina, die Gefühle wittern kann. Niemand kann Empfindungen wie Angst, Scham oder Schuld vor ihr verbergen. Bis sie Vore begegnet, der ihre Identität schlagartig ins Wanken bringt. Dem iranisch-schwedischen Regisseur Ali Abbasi gelingt eine herausragende Fabel auf die Unberechenbarkeit des Lebens, deren Brillanz mehr als begeistert. Im Thalia im Original mit Untertiteln.

Schauburg: „Under the Tree“
Eine bittersüße schwarze Komödie über die Abgründe einer isländischen Vorstadt. Drei Familien, ein Baum und ein unglaubliches Chaos: Inga und Baldvin lieben ihren Garten, vielmehr noch lieben sie ihren prächtigen Baum! Doch seinetwegen liegen die Nerven ihrer Nachbarn blank.

Schauburg: „Urfin – Der Zauberer von Oz“

Urfin - Der Zauberer von OZ
Urfin – Der Zauberer von OZ
Dem gerissenen und bösen Urfin gelingt es – dank eines magischen Pulvers – sich zum Herrscher über die wunderbare Welt von Oz aufzuschwingen. Die Bewohner sind entsetzt! Kann ihnen das normale Mädchen Dorothy, das mit den silbernen Zauberschuhen nach Oz gekommen ist, helfen? Eine freie Vermischung aus dem amerikanischen „Wizzard of Oz“ und der wunderbaren Kinderbuchreihe von Alexander Wolkow.

Neustadt-Kinotipps ab 16. Mai: Freikarten

  • Das Neustadt-Geflüster verlost diese Woche einmal zwei Freikarten für Thalia und Schauburg für die laufende Kinowoche, also bis nächsten Mittwoch. Bitte im Kommentar den entsprechenden Film angeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Verlosung findet am Sonntag oder Montag statt.
  • Alle Dresdner Kinos und Filme unter www.kinokalender.com

8 Kommentare zu “Neustadt-Kinotipps ab 16. Mai

  1. Ich würde gern „Wir – der Sommer, als wir unsere Röcke hoben und die Welt gegen die Wand fuhr“ schauen!

  2. Schauburg: „Wir – der Sommer, als wir unsere Röcke hoben und die Welt gegen die Wand fuhr“…..wäre schön zu sehen

  3. Ich kann mich nicht entscheiden, entweder Border oder Wir – Der Sommer, als wir unsere Röcke hoben :-)

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.