Literarische Alphabete im LeseGarten

Niklas Holzberg
Niklas Holzberg
Niklas Holzberg (München) liest und rezitiert aus seinen Büchern „Aristophanes – Sex und Spott und Politik“ sowie „Anthologia Graeca“ (Hg.) am 14. Juli um 20 Uhr im LeseGarten, Prießnitzstraße 56, Dresden (bei Gewitter in der Buchhandlung LeseZeichen).

Der Veranstalter schreibt: „Er hat über Menander promoviert und geistreiche Biographien über die römischen Dichter Ovid, Vergil und Horaz vorgelegt. Und er gilt als Spezialist für die erotische Dichtung der Antike: der 1946 in Dillingen an der Donau geborene und heute als ordentlicher Professor an der Universität München tätige Altphilologe Niklas Holzberg.

Die von ihm bei Reclam herausgegebene zweisprachige Ausgabe der „Anthologia Graeca“ enthält über 4000 griechische Epigramme von der Mitte des 5. Jahrhunderts vor Christus bis hinein ins byzantinische Mittelalter. Der Leser der Holzberg´schen Übersetzungen staunt, mit welch frischem Sound ihm die Trinksprüche und Spottverse, Rätsel und Spielereien der Sammlung im Ohr klingen.“

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.