Neu: Pizza-Häppchen auf der Alaunstraße

Pizza Bite auf der Alaunstraße

Pizza Bite auf der Alaunstraße

In den Räume des „Grillstübels“ auf der Alaunstraße gibt es seit vergangener Woche Pizza. Das neue Lädchen heißt „Pizza Bite“, doch statt der im Namen suggerierten Häppchen gibt es nur 30-Zentimeter-Pizzen. Die aber zum kleinen Preis von 4,50 Euro. Kein Wunder, gegenüber bei Pizza 5 wird der gleiche Preis aufgerufen.

Außer Pizza gibt es Pasta, Lasagne, Aufläufe, Nudelgerichte, Flammkuchen und tatsächlich auch ein paar Snacks wie Pizzabrötchen, Pommes oder Chicken Wings. Ein Imbiss-Test ist fest eingeplant.

Das Lädchen hat schon Geschichte, über lange Jahre war hier das Grillstübel drin, im Oktober 2015 wurde dann das Thai-Viet-Grillstübel draus. Im Dezember wandelte die neue Besitzerin den Imbiss etwas um, fortan hieß der Laden BBQ. Seit dem Frühjahr stand der Laden wieder leer.

Neuer Betreiber des Imbiss ist Jatinder Singh Goraya, der auch das „Taste of India“ in der Glacisstraße führt.

Pizza Bite

  • Alaunstraße 3, 01099 Dresden, Telefon: 0351 32990512
  • Öffnungszeiten: täglich ab 11 Uhr, Montag bis Donnerstag bis 2 Uhr früh, am Wochenende bis 5 Uhr früh
  • weitere Infos auf der Facebook-Site

linie

9 Kommentare zu “Neu: Pizza-Häppchen auf der Alaunstraße

  1. Pizzaesser
    8. August 2017 at 18:14

    Wie kann man denn bei dieser Lage eine 30cm Pizza für 4,50€ anbieten? Das kann einfach keine Qualität sein sondern nur TK-Mist und Pizzateig-Fertigmischung.

  2. Maik Hetmank
    8. August 2017 at 20:19

    Vor Jahren hat es Eva vorgemacht. Masse, statt Klasse. Immer weniger Qualität, glaub nicht, das sich die Hütte lange halten wird.

  3. Marcus
    8. August 2017 at 20:26

    @Pizzaesser
    Du würdest dich wundern, was eine Pizza kostet, wenn man den Teig selber herstellt und die paar Zutaten auflegt, die auf einer TK Pizza drauf sind.

    Natürlich kommen pro verkaufter Pizza anteilig andere Kosten dazu, wenn man einen Betrieb hat.
    Das heißt aber auch, dass wenn genug Pizzen verkauft werden (Wegen des Preises z.B.), der anteilige Preis sinkt und der Gewinn steigt.
    Vielleicht probierst du das Angebot einfach!

  4. 8. August 2017 at 20:30

    @Maik: Aber Eva backt doch immer noch Pizzen und das obwohl oder vielleicht weil ihr Imbiss bei mir im Test so durchgefallen war.

  5. Caro
    8. August 2017 at 22:50

    Sind es denn auch die selben Betreiber von besagtem Pizzaladen gegenüber? :D

  6. Pizzaesser
    8. August 2017 at 23:53

    @Marcus

    Mehl, Wasser, Hefe, Gewürze, Öl – sind im Großhandel nicht teuer, aber machen eben Arbeitsaufwand.
    Als Pizzaliebhaber werde ich sie testen, aber ich kann mir echt noch nicht vorstellen das sie mehr als 0815 ist.

  7. 9. August 2017 at 06:29

    @Caro: Nein.

  8. okris
    9. August 2017 at 14:52

    Damit betreibt Herr Goraya ja jetzt schon 3 Läden auf engsten Raum, denn er ist ja meines Wissens auch Betreiber des „kleinen“ Inders gegenüber dem Pizza Bite. Sehr geschäftstüchtig! Respekt!

    Also ich war die Woche mal da und würde sagen die Pizzen sind ganz ok und der Flammkuchen meines Kollegen sah auch ganz lecker aus…

  9. Tamara Koiber
    10. August 2017 at 09:39

    Ja, braucht man noch so einen Laden? Gut, wenns danach geht würde manch Raum in der Alaunstrasse leer stehen, aber ok. Vielleicht hält er sich ja eine Weile.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie