Wohin mit dem Weihnachtsbaum?

Ein Tännchen am Alaunplatz.

Ein Tännchen am Alaunplatz.

Nach der Tradition bleibt der Weihnachtsbaum eigentlich bis zum Freitag, dem 6. Januar (Heilige Drei Könige) stehen, danach sollte er aber ziemlich zügig entsorgt werden. Ab dem 30. Dezember richtet die Stadtverwaltung entsprechende Flächen und Container für die eiligen Wegwerfer ein. Die ersten Drei haben ihr Tännchen schon heute auf die traditionelle Fläche an der Südost-Ecke des Alaunplatzes geworfen.

Für die Neustadt sind drei Container und eine Ablagefläche vorgesehen. Einer an der Ritter-/Ecke Sarrasanistraße hinter der Neustädter Markthalle, einer im Hechtviertel am Königsbrücker Platz und einer im Preußischen Viertel am Jägerpark. An der Ecke Kamenzer Straße/Bischofsweg am Alaunplatz gibt es eine große Ablagefläche ohne Container, die mittels Schildern gekennzeichnet wird und schon seit heute genutzt wird. „Wichtig ist, dass sämtlicher Schmuck von den Bäumen entfernt wird, denn sie werden anschließend zu Hack­schnitzeln verarbeitet, die zur Wärmeerzeugung genutzt werden“, erklärt Detlef Thiel, Leiter des Amtes für Stadtgrün und Abfallwirtschaft.

Die Container und Flächen können bis zum Dienstag, 10. Januar 2017, benutzt werden. Wer seinen Weihnachtsbaum noch ein wenig länger behalten möchte, kann ihn auch später bei den Wertstoffhöfen und Grünabfallannahmestellen abgeben. Nach dem Ende der Sammelaktion ist dafür allerdings eine kleine Abgabegebühr zu zahlen.

Die Sammelstelle ist zwar noch nicht gekennzeichnet, aber die ersten Tannen sind schon da.

Die Sammelstelle ist zwar noch nicht gekennzeichnet, aber die ersten Tannen sind schon da.

linie

2 Kommentare zu “Wohin mit dem Weihnachtsbaum?

  1. towelie
    28. Dezember 2016 at 19:27

    Danke für die Infos!

    Als Beamter wäre ich jedoch vorsichtig mit solchen Äußerungen. Das kann schnell Ärger von der CSU geben. In besagtem „Hack-Schnitzel“ ist sicher weder Hack noch Schnitzel enthalten. Sollen die Vegetarier sich doch bitte eigene Namen für ihre Briketts ausdenken.

  2. Gutmensch
    10. Januar 2017 at 16:50

    @towelie Ja mei, in der CSU ist auch nix christlich, Union oder gar sozial ;-)

Comments are closed.

linie