Vollwertig futtern mit Fathi

Unsere Ernährung ist eines der großen kritischen Themen unserer Zeit. Fett und Zucker, Zusatzstoffe und Pestizide, Dünger und Aromen nehmen einen schädlichen Einfluss auf unsere Nahrungsmittel. Die Bedingungen ihrer Produktion schaden in globalem Ausmaß Umwelt und Menschen. Für El Miloud Fathi und seine Familie ist die ausschließliche Ernährung mit Bio-Lebensmitteln seit jeher eine Selbstverständlichkeit. Es ist nur konsequent, wenn in seiner Küche ausschließlich Bio-Lebensmittel in den Topf kommen. Seine „Kinderküche“ gibt es jetzt auf der Louisenstraße auch für Erwachsene.

Das Café Bio Feinsinn auf der Louisenstraße wartet mit Mittagsmenü, Salaten und Kuchen auf

Das Café und Bistro Bio Feinsinn auf der Louisenstraße wartet mit Mittagsmenü, Salaten und Kuchen auf

„Wo soll ich anfangen?“, fragt El Miloud Fathi. Die Geschichte seines Geschäftes ist lang. Seit 15 Jahren kocht Fathi für Kinder, seit 12 Jahren ist er selbstständig. Von Betriebsblindheit keine Spur. El Miloud Fathi macht seine Sache mit Herzblut, Überzeugung und Begeisterung. „Ich kann mir gar nicht vorstellen, etwas anderes zu tun!“, stellt er fest und lacht dabei. Aus der Küche auf der Bautzner Straße 75 dringt Besteck-Klappern und Essensduft. Seit acht Jahren werden von hier aus Grundschulen, Kindergärten, Kanzleien und Arztpraxen in der Dresdner Neustadt mit Vollwertkost versorgt. Angefangen hat die Erfolgsgeschichte wie so oft mit einem Zufall.

El Miloud Fathi kommt eigentlich aus der konservativen Gastronomie. Er arbeitete als Koch bei einem Italiener und im Café Aha in der Altstadt. Eine Freundin fragte ihn eines Tages, ob er nicht einen Tipp hätte: sie suche einen Koch für die Kita am Jägerpark. Naheliegenderweise empfahl Fathi sich selbst. „Das Kochen war ganz anders“, erinnert er sich. „Die Küche war sehr still. Es gab keinen Stress, keine Hektik.“ Und noch einprägsamer war für ihn seine neue Kundschaft. „Für Kinder kochen ist wunderbar. Sie sind ehrlich. Sie sagen ohne zu zögern: das mag ich, das mag ich nicht.“ Das direkte Feedback gefiehl ihm und er erkannte in dieser Arbeit seine Lebensaufgabe.

El Miloud Fathi vor der Hundertwasser-Säule im ehemaligen Restaurant 'Jahrhundert'

El Miloud Fathi vor der Hundertwasser-Säule im ehemaligen Restaurant ‚Jahrhundert‘


„Kinder probieren jedes Gemüse, wenn sie es vorher schnippeln und zubereiten dürfen. Sie lernen was gut schmeckt und gesund ist“, erklärt der Küchenchef. Ihn begeisterten neue Konzepte in Kitas, wie gemeinsame Kochtage mit Kindern oder Eltern. „Die Kinder sind sehr interessiert. Sie sind neugierig, woher das Essen kommt. Sie schauen gern in die Töpfe und helfen mit“, beschreibt Fathi seine Erfahrungen.

Werbung für seine Küche braucht er nicht zu machen. „Selbst auf unseren Lieferautos steht nichts drauf“, schmunzelt er. Die Nachfrage ist dennoch so groß, dass die neue Schule auf der Leipziger Straße vorerst als letzter Kunde angenommen wird. Bisher beliefern El Miloud Fathi und sein siebenköpfiges Team vier Schulen, zwölf Kindergärten und sechs Tagesmütter. Sein schönstes Erlebnis? „Einmal rief mich eine Mutter an. Sie fragte: ‚Wie machst du deine Spinatlasagne? Leander will sie unbedingt essen. Er steht neben mir und heult.'“ Komplimente dieser Art bestätigen Fathi in seiner Arbeit. „Kinder werden durch Allergene und Zusatzstoffe im Essen krank.“ Manche Eltern, berichtet er, meldeten ihre Kinder nur in Schulen an, für die er koche. „Es wäre wunderbar, wenn sich auch große Caterer für Bio-Kost entscheiden würden.“

Am Montag eröffnete der engagierte Koch auf der Louisenstraße das ‚Bio Feinsinn‘. Dort können auch Erwachsene seine gesunden Gerichte schmausen. Es gibt Frühstück, von 10 Uhr 30 bis 14 Uhr ein wechselndes Mittagsgericht und danach selbst gebackene Kuchen. Am Wochenende wird Brunch angeboten. Hier ist, selbstverständlich, auch alles bio.

Feinsinn – Informationen und Öffnungszeiten

  • El Miloud Fathi, Kinderküche und Catering, Bautzner Straße 75 im Hinterhaus,  www.kinderkueche-dresden.de
  • Café und Bistro Bio Feinsinn, Louisenstraße 75, täglich 7 bis 22 Uhr
linie

6 Kommentare zu “Vollwertig futtern mit Fathi

  1. 22. Juli 2016 at 09:11

    Ich muss gestehen, dass ich mich sehr gefreut habe als ich bemerkte, dass die Kinderküche hinter dem Bistro steckt. Durch meine Frau (Erzieherin in einer Kita) kam ich ab und an schon in den Genuss des Essens.

  2. Anina
    22. Juli 2016 at 09:48

    Was für eine schöne Ergänzung zum Hebammenhaus im Hinterhaus!! Und zum Glück kein neuer beliebiger Burger-/ Döner-/ „Von allem etwas, Hauptsache viel“-Laden! Ich freue mich aufs Ausprobieren :)

  3. Sabine Marquard
    22. Juli 2016 at 22:25

    Ohja, die Spinatlasagne von Miloud! Da könnte ich heute noch weinen, dass ich die nicht mehr essen kann :'(
    Viel Erfolg für das kleine Restaurant, lieber Miloud!

  4. Tom
    24. Juli 2016 at 18:47

    Gundsätzlich ist es wirklich toll, wenn der Mut für Abwechslung Erfolg hat, jemand mit Herzblut hinter seinem Produkt steht und die große Nachfrage die beste Bestätigung ist. Ich weiß auch nicht den umfänglichen Erfahrungswert aller KiGa-Zwerge, allerdings haben meine Enkel oft Bauchschmerzen und heftige Raketenantriebs-Flatuenzen, wenn es mal dauerwieder Linsen & Co gab… Vielleicht lässt sich dieser Umstand durch Befragungen optimieren…(von dem minderen Nährwert zerkochten Spinats mal abgehsehen). Ich wünsche auf jeden Fall gutes Gedeihen für die Einen (und bitte nicht zu groß und unternehmerisch konzeptionieren, denn das mindert immer individuelle Qualität) und besten Appetit für die Anderen!

  5. Anne
    26. Juli 2016 at 00:41

    Wir wurden gestern sehr freundlich und besonders kinderfreundlich empfangen und das Essen war sehr gut.
    Könnte der Beginn einer wunderbaren Freundschaft werden.

  6. Klaus W.
    27. Juli 2016 at 11:44

    Ist die Autorin nun generell gegen Dünger oder meint sie nur Naturdünger(siehe EHEC/Biosprossen)?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie