Kein Steffen im Steffenhagen

Andreas Hagen und sein Team haben noch eine Menge aufzuräumen bis zur Eröffnung heute um 17 Uhr.

Andreas Hagen und sein Team haben noch eine Menge aufzuräumen bis zur Eröffnung heute um 17 Uhr.

Am Donnerstag wird um 17 Uhr an der Kamenzer/Ecke Schönfelder Straße die Gastwirtschaft „Steffenhagen“ eröffnet. Die Betreiber kennt man schon aus dem Hecht-Viertel, dort führen sie das Schnell-Restaurant „Dicker Schmidt“.

Und ebenso wie es dort keinen Dicken gibt, gibt es hier keinen Steffen. Warum dann aber dieser Name? Chef Andreas Henning hat gemeinsam mit seinem Kompagnon Hoppe das alte „Flax“ von Chloe Vincent übernommen und komplett umgekrempelt. Zur Erklärung muss er sich erstmal hinsetzen. „Ich möchte immer nur in Läden arbeiten, die einen Nachnamen tragen“, erklärt er und zählt auf: „Schmidt“, „Hebeda’s“ – dort ist er immer noch als Barkeeper tätig und nun das „Steffenhagen“. „Das ist der Nachname unserer Geschäftsführerin, erst war es nur Arbeitstitel, aber als dann ihre Oma davon erfuhr, konnten wir nicht mehr zurück.“
Vegan-Restaurant: Wichtigste Grundlage der veganen Küche: Gemüse

Wichtigste Grundlage der veganen Küche: Gemüse

Über Umwege hatte die ehemalige „Flax“-Chefin Kontakt aufgenommen und Hoppe und Andreas waren sofort von der Idee angetan. „Im Hecht haben wir ja ein Schnell-Restaurant“, erzählt Andreas, der das Wort Imbiss in bezug auf den „Dicken Schmidt“ nicht so gern hört. Hier nun wollen sie es langsamer angehen – eine richtige Gastwirtschaft eben, nur komplett frei von tierischen Produkten. Das ist für beide selbstverständlich. Viel zum Speisenangebot will er noch nicht verraten. Aber frisch ist selbstverständlich. „Hoppe rastet schon aus, wenn er ’ne Kühltruhe sieht“, schmunzelt Andreas. Preislich sollen sich die Hauptgerichte zwischen fünf und elf Euro bewegen. Vorerst wird nur abends geöffnet, ab 17 Uhr.


Das alte „Flax“ ist nicht wieder zu erkennen. „Gestrichen werden musste, und der Vermieter hat uns um eine gedeckte Farbe gebeten“, erklärt Andreas das neue Grau an der Außenfassade. Innen gibt es neue Tische und Stühle. Letztere haben sie gebraucht erworben, die Tische wurden aus Sperrholzresten selbst zusammengezimmert. Das Kneipchen wirkt jetzt ein bisschen gemütlicher als zu Flax-Zeiten.

Wenn die Start-Phase gut überstanden ist, so planen Hoppe und Andreas schon weiter, soll es künftig auch Frühstücksangebot geben.

Vegan-Restaurant Steffenhagen

  • Vegane Gastwirtschaft, Schönfelder Straße 2 (Ecke Kamenzer Straße) 01099 Dresden, Telefon: 0351 87465391, Facebook-Site
    geöffnet täglich ab 17 Uhr

linie

2 Kommentare für “Kein Steffen im Steffenhagen

  1. Fräulein
    24. März 2016 um 22:46

    hoffentlich gibt es dann etwas wie den unglaublichen Flax-Burger, wurde das Rezept mit zum neuen Mietvertrag übergeben? Dann kommen wir gerne wieder vorbei…

  2. 1. April 2016 um 14:53

    Die Tierhaltung, und damit der Konsum tierischer Produkte, ist einer der Hauptverursacher für die größten Probleme unserer Zeit: vom Klimawandel über die Rodung der Wälder, bis hin zur Ressourcenverschwendung und Trinkwasserproblematik. Wenn Ihnen etwas an unserem Planeten liegt, leben Sie vegan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

linie