Spucken und Beleidigungen auf der Böhmischen

Wie die Polizei heute meldet, spielte sich am Montag (7. April) vergangener Woche auf der Böhmischen Straße eine sehr merkwürdige Szene ab. Nach Angaben der Polizei hatte gegen 20 Uhr eine junge Frau einen Rollstuhlfahrer beschimpft und ihn wegen seiner Behinderung beleidigt. Das bemerkte eine Fußgängerin. Die 50-Jährige kam dem Rollstuhlfahrer zu Hilfe. Sie sprach ihm Mut zu und wollte ihm als kleine Geste ein paar Blumen schenken. Daraufhin beschimpfte die junge Frau nun die Helferin. Dann kam noch ein Bekannter der Schimpfenden hinzu. Er versuchte der Helferin die Blumen zu entreißen, bespuckte sie und goss ihr Bier über den Kopf.

Die Szene konnte nur durch das beherzte Eingreifen zweier weiterer Passantinnen beruhigt werden. Einige Tage später zeigte die 50-Jährige den Vorfall bei der Polizei an. Die Beamten ermitteln nun wegen Körperverletzung und Beleidigung.

Die unbekannte Frau war zwischen 18 und 22 Jahre alt, von zierlicher Statur und trug ihre halblangen dunkelblonden Haare zu einem Zopf gebunden. Der Begleiter war etwa 1,80 Meter groß und schlank. Die Polizei sucht nun nach Zeugen des Vorfalls, insbesondere nach dem Rollstuhlfahrer und den beiden Passantinnen. Hinweise unter Telefon: 0351 4832233.


Anzeige

Tranquillo-Lagerverkauf