Fritz-Reuter-Straße wird neu gemacht

Ab Montag bis voraussichtlich 9. September baut das Straßen- und Tiefbauamt auf der Fritz-Reuter-Straße von der Hansastraße bis zum Bischofsplatz. Dies teilte die Stadtverwaltung heute mit. Während dieser Zeit wird die Straße teilweise halbseitig gesperrt, der Verkehr soll dennoch weiter in beiden Richtungen laufen. Statt Kopfsteinpflaster soll er künftig Asphalt geben. Nur die Parkflächen werden auch künftig noch gepflastert. Während der Bauarbeiten erneuern auch die Dresdner Verkehrsbetriebe die Gleise und Ver- und Entsorgungsunternehmen erneuern ihre Leitungen. Der Bau kostet 460.000 Euro, die aus Mitteln des Konjunkturpakets II fließen.

2 Kommentare zu “Fritz-Reuter-Straße wird neu gemacht

  1. Schön, dass diese bisher völlig beknackte Strecke einen befahrbaren Straßenbelage kommt.

    Hoffentlich baut die Stadt ein paar Fahrradparkbügel an die Straßenecken. Das wurde bei den anderen Konjunktur-Straßen irgendwie vergessen :-(

  2. Das ist ja geil, dass die das Anfangen, bevor die Lößnitzstraße wieder als Alternative zur Verfügung steht. Freu mich auf nervige Wochen, ähh, Monate! :-/

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.