Polizeimeldungen vom Wochenende

Polizeimeldung

Polizeimeldung

Bereits am Freitag wurde ein Polizist im Bahnhof Neustadt attackiert, das teilte die Bundespolizei heute mit. Die Beamten hatten einen 59-Jährigen Deutschen kontrolliert. Der Obdachlose hatte es sich mit seinen Habseligkeiten im Warteraum gemütlich gemacht.

Gegen den Mann bestand wegen verschiedener strafrechtlicher Delikte jedoch bereits ein Haus- und Betretensverbot seitens der Deutschen Bahn. Der Mann reagierte äußerst aggressiv auf die Kontrolle, trat und schlug sofort nach den Beamten. Ein Bundespolizist verletzte sich leicht im Bereich des Oberschenkels, konnte aber seinen Dienst fortsetzen.

Die Bundespolizei Dresden leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Hausfriedensbruchs, Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ein.

Sondereinsatz in der Äußeren Neustadt

Wie die Dresdner Polizei heute meldet, hat sie am Wochenende wieder Einsätze zur Bekämpfung der Straßenkriminalität in der Äußeren Neustadt durchgeführt. An beiden Tagen waren jeweils knapp 40 Beamte der Dresdner Polizei sowie der sächsischen Bereitschaftspolizei im Einsatz.

Insgesamt wurden an beiden Einsatztagen zehn Anzeigen aufgenommen. Dabei handelt es sich um fünf Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie je eine Anzeige wegen Körperverletzung, Beleidigung, Hausfriedensbruch, Sachbeschädigung und Gefährdung des Straßenverkehrs.

Ein Mann wurde nach Nichtbefolgen eines Platzverweises in Gewahrsam genommen. Ein weiterer musste wegen des erheblichen Einflusses von Rauschmitteln die Nacht im Gewahrsam verbringen. Zudem stellten die Einsatzkräfte einen 21-jährigen Mann aus Afghanistan fest, der sich trotz eines bestehenden Aufenthaltsverbotes in der Neustadt aufhielt. Auch er wurde in Gewahrsam genommen.

linie
linie