Alin Coen Band im Alten Schlachthof

Am Freitag, den 23. September spielt die Alin Coen Band im Alten Schlachthof. Die Combo aus Weimar spielt „warmen und kraftvollen Elfen-Pop“, so die Kritiker. Das Neustadt-Geflüster verlost Freikarten.

Alin Coen Band im Alten Schlachthof
Alin Coen Band im Alten Schlachthof – Foto: Tristan Vostry
Als sie sich das erste Mal trafen, zur Jamsession in einer Abrissbude irgendwo in Thüringen, war klar, dass es mehr sein würde, als nur ein einziger gemeinsamer Abend. Sie hatten sich gefunden. Das war vor neun Jahren. In der Abrissbude kann man inzwischen schon lang nicht mehr proben. Und aus der Jamsession wurde die „Alin Coen Band“, die inzwischen drei Platten, ein Dutzend Tourneen und mehr als 250 Konzerte im In- und Ausland gespielt hat. Pünktlich zum Jubiläum erschien im August das neue Album „Alles was ich hab – Live“ mit dem die Band derzeite auf Deutschlandtour unterwegs ist.

Sängerin und Frontfrau Alin Coen
Sängerin und Frontfrau Alin Coen – Foto: Tristan Vostry
„Alles was ich hab – Live“ gibt in wunder­barer Weise die Energie wieder, die die Alin Coen Band gemeinsam mit ihrem Publikum freisetzen kann. Die Texte von Alin Coen sind Gedichte, Geschichten, Briefe. „Eine Stimme wie eine warme Decke“, schrieb die Westdeutsche All­gemeine, „Alin Coens Elfen-Pop geht unter die Haut“. Die Zeit nannte ihre Songs „warm und kraftvoll“.

Kritiker sind häufig überrascht, wenn sie hören, dass die Band mit dem modernen Sound nicht aus London oder Berlin stammt – sondern aus Weimar. Dort trafen sich, während ihres Studiums, die Leadsängerin und die drei Jungs: Jan Frisch an der Gitarre, Philipp Martin am Bass und Fabian Stevens am Schlagzeug. Sie vermochten es, einen musikalischen Raum aufzuspannen und damit die einfühlsamen Balladen der jungen Singer-/Songwriterin zu veredeln. Aber daraus ist weit mehr geworden. Es geht nicht nur darum, einer fabel­haften Sängerin eine Begleitung zu geben, es geht um vier Musiker, die einen eigenständigen Klang entwickelt haben.

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Anzeige

Das gelbschwarze Trikot im Albertinum

Anzeige

Ferien-Programm

Anzeige

Simmel - handgemacht

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Alin Coen Band im Alten Schlachthof

  • „Alles was ich hab – Live“, Freitag, 23. September, 20 Uhr, Tickets 23,80 Euro zzgl. Vorverkaufsgebühr.
  • Das Neustadt-Geflüster verlost zweimal zwei Freikarten. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Bitte Interesse in der Kommentarspalte bekunden.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

55 Kommentare zu “Alin Coen Band im Alten Schlachthof

  1. Hiermit möchte ich mein deutliches, eindeutiges und riesig großes Interesse öffentlich bekunden.
    Finde Alin Coen toll, weit ich sie das erste Mal bei Inas Nacht gesehen habe…

  2. Ich fände es unglaublich zauberhaft, sie endlich live zu sehen. Ihre Songs haben mich durch so viele gute und schlechte Zeiten begleitet – dies an einem Abend nochmal aufleben zu lassen, wäre so schön.

  3. Einer will immer mehr….
    Mit herzlichen Grüßen und einer ungeahnten Vorfreude auf Ali Coen und Co.
    Ein gutes Wochenende!
    Carolin

  4. Meine Tochter kommt zu Besuch, das wäre eine tolle Überraschung für sie. Mutter-Tochter -Abend :-) Ich drücke uns die Daumen

  5. Ihre Songs haben mir durch manchen Liebeskummer gebracht <3 ich würde die Bääänd super gern mal live sehen. Bitte bitte :-)

  6. Ich würde die 2 Karten gerne nutzen, damit auch auch andere diese traumhaften Menschen kennen lernen, würde mich sehr freuen :) Wir sehen uns^^

  7. Ihre Musik hat mir durch manch schwere Zeit geholfen. Heute geht’s mir besser und ich würde sie gern Live erleben. Also ja da ist mehr als nur Interesse.

  8. Oh. Mein. Gott.
    Ich habe ganz unbedingt Interesse an den Karten für das Alin Coen Konzert. Weil diese Musik wunderbar ist. Weil schöne Abende sein müssen. Weil Herbst wird/ist. Weil … einfach alles.

  9. Hej vor ewigen Jahren habe ich Alin alleine mit ihrer Gitarre beim Songslam in der Scheune gesehen. Sie hatte gewonnen;) Ich war so gerührt von dieser Stimme den Texten. Seit dem habe ich sie nur aus der Konserve gehört und jede neue CD verfolgt.
    Es würde mich so sehr freuen sie nun live mit Band zu sehen.

  10. Habe Alin Coen 2012 beim großartigen Feature Ring in Hellerau gesehen, damals solo (mit den 3 „Ringern“). Großes Interesse, sie diesmal mit ihrer Band zu hören.

  11. Höre sie ihrer Texte und ihrer Stimme .Ich lass los ,lass ich mir eines Tages auf die Hand tätowieren .Noch bewegener der Song über die Mutter die ihr Kind in die Babyklappe abgab.LG Rene

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.