DVB-Hochhaus Diskussionsrunde

Während hier auf dem Blog mal wieder über Einkaufskultur diskutiert wird, darf morgen mal wieder über die Zukunft des wohl schönsten Hochhauses disputiert werden. Die Architektin Regine Töberich von der DresdenBau und Projektierungs GmbH lädt zur Diskussion ins Stadtteilhaus um 20 Uhr. Einleitend dazu sei morgen die Lektüre der Dresdner Neuesten Nachrichten empfohlen.

4 Kommentare zu “DVB-Hochhaus Diskussionsrunde

  1. Momentan geht die Töberich ja gerichtlich gegen dieses anonyme „Lug, Betrug…“-blog vor, in dem behauptet wird, dass das Hochhaus-Areal der Dresden-Bau gar nicht gehört.
    Wer da nun recht hat, wird sich hoffentlich bald zeigen.
    Aber ziemlich nebulös kommt mir das schon vor, dass da einer angeblich Fakten präsentieren will, ohne aber seine Identität preisgeben zu wollen.

  2. Bislang hat sie laut Zeitungsmeldungen nur gesagt, dass sie sich nen Anwalt nimmt. Bis zum gerichtlichen Vorgehen ist es da noch ein weiter Weg. Nebulös ist da einiges, mal sehen, welche Schleier sich heute Abend lüften.

  3. Hatte sie nicht Strafanzeige angekündigt? Ok, „gerichtlich“ war wohl das falsche Wort, strafrechtlich wäre besser gewesen. Man darf gespannt sein auf heute Abend.

  4. Es wurde wohl auch heute wieder von „einem Radiosender“ gesprochen und von der Bibliothek? Dann wars ne überflüssige Veranstaltung.. Ich meine, ColoRadio hat gerade eben so seinen Arsch gerettet finanziell, wie sollen die denn Miete im sanierten Hochhaus bezahlen? Und die Bibliothek wird von Insidern immer noch eher an anderer Stelle gesehen. Langsam krieg ich das Gefühl, die gute Frau spielt ein wenig WünschDirWasLego..

    Zwei Mieter, die Kreativität vermitteln und am Tropf der Stadt hängen.. Astreine Sache, dann sollte die Stadt das Gelände samt Hochhaus vieleicht leiber gleich selber kaufen?

    Achne, die mieten ja lieber und verkaufen!

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.