Räumarbeiten auf der Böhmischen

Böhmische 7 - ganz leer - Anklicken zum Vergrößern
Böhmische 7 - ganz leer - Anklicken zum Vergrößern
Da haben die Bagger ordentlich was weggeräumt auf der Böhmischen Straße 7. Damit sind so einige Bilder inzwischen richtig historisch geworden. Bild1, Bild2. Ein Stück alte Wand steht noch. Mal sehen, was sich dort entwickelt.

24 Kommentare zu “Räumarbeiten auf der Böhmischen

  1. Immer noch besser als die „bunte Ecke“ (Alaun.-Ecke Böhmische Str. ), wo lärmende Neustadttouristen und Punks den Anwohnern das Leben zur Hölle machen.

  2. Haaaaaahaaaahaaaa.. ein Aldi!
    Bitte nicht..

    Was machen die nur mit der schönen Neustadt. Siehe Parkhaus auf der Bautzner..

  3. da wird nur mehr Platz für unseren Reggaegarten zur BRN, nachdem uns letztes Jahr das Bautzner Tor den Platz geklaut hat, fangen wir dieses Jahr etwas früher an… das Jah Tubby World System ist eingeladen……

  4. Reaggae… grummel… aldi…grummel … parkhaus…bah.

    Wie wär’s mit einem Goldfischteich und Bänken? So schön mit mannshohem Bambus und wuchernden Pflanzen – eine Oase der Düfte…

  5. Auf der „bunten Ecke“ soll jetzt übrigens ein öffentliches WC installiert werden – noch so eine völlig sinnlose Geldrausschmiss-Aktion. Das Ding wird beschmiert und demoliert sein, bevor es das erste Mal richtig benutzt werden konnte.

  6. zum leidigen thema „parkhaus“: warum ist noch keiner auf die idee gekommen, es an die brache ecke prießnitzstraße/bautzner zu stellen. an den platz, an den ursprünglich das hundertwasser-haus (*würg*) kommen sollte. der platz wäre ideal, weil außerhalb der neustadt, top anbindung an eine hauptstraße und großartig stören dürfte es dort auch kaum einen.

  7. Yep, aber aufgestellt wird es erst jetzt. Nichtsdestotrotz bin ich eher skeptisch, dass es auch genutzt werden wird. Wer bislang in bunte Ecken pischert, statt in den nun wirklich zahlreich vorhandenen Kneipen aufs Örtchen zu gehen, der lässt sich daran wahrscheinlich auch nicht durch ein Klohäuschen hindern.

  8. Per Facebook wurde ich informiert, dass dort tatsächlich ein Wohnhaus entstehen soll. Ich kann den künftigen Bewohnern aus eigener Erfahrung nur empfehlen, das Schlafzimmer nach hinten raus zu legen.
    Denn der Geräuschpegel von Jugendlichen, die in angetütertem Zustand die Böhmische nach dem Hebedas-Besuch entlangschlendern und dabei leere Bierdosen vor sich herkicken ist deutlich unangenehmer als Lärmbelästigung einmal im Jahr durch den Schaubudensommer.

  9. Nunja, die Zeit als Neustadtbewohner noch Rotze, Aule, Abwasch oder Schmuddel hießen, ist nun leider schon ne Weile her.

  10. @anton, wer sacht denn noch s…. zu dir? und sag mal rotze zu rotze, da wirst du sicher ne heftige belehrung erhalten ala ich heiße tom sana r.

    mich kannte man unter zahlreichen pseudos nun bin ich don ;o)

  11. Ja, ich hab Mir sagen lassen, dass basagte Köchin ausm La Mitropa aus Sch… Gold gemacht hat. Natürlich rein Essenstechnisch ;) Viele Grüße an die Nachbarin!

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.