Solipartys für Kultur Aktiv e.V.

Der von Existenzängsten geplagte Verein hat rumgefragt und viele machen mit. Am Wochenende startet in der Neustadt der „Goodbuy Kultur Aktiv“ – und das obwohl der Verein heute per Zeitung hat verlautbaren lassen, dass sie auf jeden Fall noch mindestens bis zur BRN weitermachen wollen. Also nix da mit Ausverkauf. Aber Solidarität kann ja nicht schaden. Bei den nachfolgenden Veranstaltungen springt bei jedem Getränk, dass die Besucher konsumieren etwas für den Kultur Aktiv e.V. heraus. Also: Trinken für die Kultur.

    Folgende Veranstaltungen nehmen teil:
    15. Januar

  • Skullcrusher: offener Abend, 19 Uhr
  • U-Boot: Party mit Warholy, Disorder und Slow Pulse Boy, 23 Uhr
  • 16. Januar

  • AZ Conni: Konzert mit: Hirnsäule, Max Power (Punk, HC) aus Osnabrück bzw. Leipzig, 19.30 Uhr
  • Bautzner Tor: Kulturbier, 20 Uhr
  • Genossenschaft: offenes Pokerturnier, 20 Uhr
  • Katy‘s Garage: Neustadt Disko mit DJ Funkost, 22 Uhr
  • Lofthouse: Ü- 25 Party, 22 Uhr
  • Groovestation: Konzert mit: Asses of Fire (Dresden), 22 Uhr
  • Chemiefabrik: Konzert mit: F.B.I., blutiger osten Punkrock aus Brandenburg, 22 Uhr
  • Downtown: Dance, Black, House und Pop, 22 Uhr
  • Mondfisch: Kulturbier, 20 Uhr
  • Trotzdem: Kulturbier, 20 Uhr
  • Heavy Duty: Metal-Disko, 20.30 Uhr
  • Blue Note: Lord Bishop, 21 Uhr
  • ReiterIn: Goodstuff Company, 20 Uhr
  • Metronom: Goodbye K.A. Party mit DJ Desaster, 21.30 Uhr
  • Sputnik: Disse mit DJ Snikk(en), 23 Uhr
  • 17. Januar

    Anzeige

    Ferien-Programm

    Anzeige

    Kinderrad - Jahresmiete

    Anzeige

    Dresdner Spirituosen Manufaktur

    Anzeige

    Tranquillo bunt und fair

    Anzeige

    Simmel - handgemacht

  • Galerie Knark Art: Vernissage „Ich“ und Fazit-Party, 19 Uhr

9 Kommentare zu “Solipartys für Kultur Aktiv e.V.

  1. Pingback: Dresden Neustadt
  2. unser beileid all denen, die nicht überleben und unser gruß all denen, die bestehen, aber wir haben mit der soliparty nichts zu tun, auch lord bishop wird sicherlich nichts von seiner gage abgeben, denke ich. nur um das klarzustellen. wir gönnen jedem sein dasein, freuen uns über kulturelle vielfalt, verweigern aber die teilnahme an solidaritätsveranstaltungen. ebenso verweigern wir die teilnahme an eröffnungs- und schließungsveranstaltungen sowie an gedenkmärschen, hochzeiten und ähnlichen dingen…

  3. Uppsa. Wir wollen niemanden zwangsverpflichten, das liegt uns mehr als fern! Die Teilnahme ist freiwillig und eine Nichtteilnahme absolut respektabel!

    Sorry, da ist hier wohl intern wat durchnander gekommen. Allen natürlich viel Spaß im Blue Note mit dem Lord und richtet ihm meine besten Grüße aus!

    Mirko

  4. und hier noch eine kurze erklärung,damit das nicht in den falschen hals kommt:
    es ist immer schade,bedauerlich,tragisch, wenn eine person,eine institution oder was auch immer unter die räder des systems gerät, und soweit unsere mittel das zulassen, unterstützen wir diverse projekte,vereine etc im stillen, aber wir nehmen nie an irgendwelchen wie auch immer gearteten events teil. das hat mit dem kultur aktiv e.v. nichts zu tun, das will ich kurz klarstellen.

  5. nöööööööööööö steht ja auch nur auf der kultur aktiv website…..also am besten geht keiner nirgends hin um ja nix zu unterstützen..oder doch ??? vielleicht sollte der verein in janeinvielleicht umbenannt werden…………

  6. Also wie denn jetzt Herr Sennewald,
    kann man heut und morgen da mit ruhigem Gewissen hingehen, in der Hoffnung das Kultur Aktiv den ein oder anderen Rubel einsackt oder is die janze Chose nur son Pseudoding und ich machs mir lieber vorm TV gemütlich??

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.