In den Neustadt-Kinos ab 4. Februar

Neustadt-Kino: Kirschblüten und rote Bohnen
„Kirschblüten und rote Bohnen“
Thalia: „Kirschblüten und rote Bohnen“ – Es gibt Menschen, denen gelingen geschlagenen Bohnen jedes Mal, und andere fragen sich ihr Leben lang, was das Geheimnis ist. Naomi Kawase hat einen Film darüber gemacht. Ein japanischer Film für verregnete Februar-Tage mit viel Gefühl. Es war das erklärte Ziel der Regisseurin, jenes Wunder in den Mittelpunkt zu stellen, das von unsichtbaren Dingen ausgeht.

Von den Dingen, die notwendig sind, damit ein vergängliches Element Namens Glück entsteht. Sie war auch fasziniert von seiner Flüchtigkeit und sah sogleich die enorme Kraft des typisch japanischen Bildes von der Kirschblüte. Sie kommt, betört und fällt herab. Als Sentaro mit den Gerüchten konfrontiert wird, die über Tokue im Umlauf sind, steht er vor einer schweren Entscheidung. Weitere Infos

Neustadt-Kino: Legend
Legend
Schauburg: „Legend“ – London in den sechziger Jahren: Die Brüder Ronnie und Reggie Kray erarbeiteten sich durch Schutzgelderpressung, Raubüberfälle und Brutalität einen Ruf in der Unterwelt, um sich dann als Nachtclubbesitzer mit Popstars und Politikern zu umgeben und sogar im Fernsehen aufzutreten. Kein klassischer Gangsterfilm, eher eine Reflexion auf das Genre selbst. Weitere Infos

Anomalisa
„The Danish Girl“
Thalia: „The Danish Girl“ – Zwei dänische Maler führen ein bewegtes Künstlerleben im Kopenhagen der Zwanziger Jahre. Die Ehe der beiden ist recht glücklich. Eines Tages jedoch erscheint ein Modell, das Gerda gerade malt, nicht. Also bittet sie ihren Mann, sich als Frau zu verkleiden und als Ersatz einzuspringen.

»The Danish Girl« basiert auf einem historischen Roman von David Ebershoff. Im Roman wandelte er die wahre Begebenheit zugunsten der Fiktion ein wenig ab. So machte er aus der echten Dänin Gerda im Roman eine Amerikanerin. Zu Beginn sollte Nicole Kidman die Hauptrolle übernehmen und war auch als Produzentin des Films vorgesehen. Doch nachdem das Projekt immer wieder verschoben wurde, sprang Kidman ab. Regisseur Tom Hooper besetzte schließlich Eddy Redmayne, der sich damit einer weiteren Herausforderung in seiner Karriere als Schauspieler stellen durfte. Im englischen Original mit deutschen Untertiteln. Weitere Infos

Anzeige

Nebenjob bei Curry & Co.

Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Anzeige

Aussitzen Deluxe 2.0

Anzeige

Yogawaves

Anzeige

Filmfest Dresden

Anzeige

Canaletto-Gin der Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Neustadt-Kino-Tipp: Robinson Crusoe
„Robinson Crusoe“
Schauburg: Ferien-Kino „Robinson Crusoe“ – Fast dreihundert Jahre alt ist der Abenteuer-Roman von Daniel Defoe und liest sich immer noch fantastisch. Nun kommt eine neue Verfilmung als Annimation ins Kino. In der aktuellen Fassung wird der Entdecker Robinson Crusoe (in der deutschen Fassung gesprochen von Matthias Schweighöfer) nach einem Schiffbruch an eine einsame Insel gespült. Einsame Insel? Nicht wirklich. Denn da ist eine prächtige Schar Tiere, angeführt vom roten Papagei (Kaya Yanar), der von Robinson „Dienstag“ getauft wird. Nach und nach werden Robinson und die tierischen Inselbewohner Freunde. Und das grade rechtzeitig, denn Gefahr zieht auf. Weitere Infos

Freikarten für die Neustadt-Kinos

  • Das Neustadt-Geflüster verlost diese Woche zweimal zwei Freikarten in den Neustadt-Kinos für die laufende Kinowoche, also bis nächsten Mittwoch. Bitte im Kommentar den entsprechenden Film und das Kino angeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Alle Dresdner Kinos und Filme unter www.kinokalender.com
Artikel teilen

26 Ergänzungen zu “In den Neustadt-Kinos ab 4. Februar

  1. Gucke ich aus dem Fenster (nicht in mein Inneres), bleibt mir wohl nur das Beamen in ein anderes Leben via Kinosessel. Am Besten hinein in einen winterlichen Western mit acht liebreizenden Personen. Kommt in der Schauburg.
    Danke, Anton…

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.