Mehrfach-Täter geschnappt

Wie die Dresdner Polizei heute mitteilt, konnte sie am Sonnabend Abend einen Taschendieb gleich zweimal auf frischer Tat schnappen. Erst beobachtete ihn eine Zivilstreife auf der Görlitzer Straße beim Klauen, später fiel der Mann auf der Alaunstraße durch einen Flaschenwurf auf.

Eine Zivilstreife der Dresdner Polizei stellte in der Nacht zum Sonntag einen 34-jährigen Taschendieb. Die Beamten waren am späten Abend zu Fuß auf der Görlitzer Straße unterwegs. Dabei fiel ihnen ein Mann auf, der sich im Außenbereich eines Lokals an den Nachbartisch zweier Gäste setzte. Anschließend tastete er die Jackentaschen sowie die Handtasche einer 21-jährigen Frau ab und nahm schließlich einen kleinen Gegenstand, einen MP3-Player, heraus. Als er damit weggehen wollte, schritten die Polizisten ein. Die Frau hatte den Diebstahl ebenfalls bemerkt und forderte ihren MP3-Player zurück. Der Dieb gab das Gerät schnell zurück und wollte flüchten. Die Beamten konnten dies unterbinden und nahmen den Dieb vorläufig fest.

Während die Polizisten auf weitere Beamte warteten, versuchte sich der Gestellte eines Plastiktütchens zu entledigen. Dies blieb jedoch nicht unbeobachtete, sodass die Polizisten die Tüte mit 17 kleinen Cliptütchen mit verschiedenen Betäubungsmitteln fanden und sicherstellten.

Später in der Nacht fiel der Mann abermals auf. Nachdem er nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen wurde, hatte er sich in einen Imbiss an der Alaunstraße begeben. Dort warf er nach einer verbalen Auseinandersetzung eine Flasche auf einen Mitarbeiter. Dieser wurde dadurch leicht verletzt. Die Mitarbeiter und Passanten hielten den Randalierer schließlich bis zum Eintreffen der alarmierten Beamten fest.

Der Ganove muss sich nun wegen Diebstahls, Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und gefährlicher Körperverletzung verantworten.

linie
linie