Barbierstube auf der Böhmischen Straße

Giljanas Barbierstube
Giljanas Barbierstube
Am kommenden Mittwoch wird Hans Giljana seine Barbierstube auf der Böhmischen Straße eröffnen. Der 27-Jährige ist noch voll im Vorbereitungsstress, aber optimistisch, dass bis zum Mittwoch alles fertig wird. „Um zehn Uhr machen wir auf“, erklärt er.

Der Name ist Programm, hier sollen künftig Bärte gestutzt werden. Hans zeigt die scharfen Rasiermesser mit Wechselklingen, die aus Hygiene-Gründen nach jeder Rasur gewechselt werden. Er will die schnöde Bart-ab-Prozedur in ein Erlebnis wandeln. Dabei wird eingeweicht, geseift, rasiert, nur mit dem Strich natürlich, dann abgespült, gewachst und und und. Wie das genau funktioniert, wird in naher Zukunft ein Test zeigen müssen.

Für die Rasur ruft Hans Preise ab 10,- Euro auf. Haare werden natürlich auch geschnitten, aber Damen werden nicht bedient, denn „manchmal braucht Mann auch einen Raum für sich“.

Giljanas Barbierstube

  • Der Salon ist 2019 umgezogen, befindet sich jetzt in der Rähnitzgasse 17, weitere Infos auf Facebook


Anzeige

Literatur Jetzt

7 Kommentare zu “Barbierstube auf der Böhmischen Straße

  1. Nicht schlecht.. aber zu diesen bärtigen Zeiten..hmm..aa vielleicht geht der Trend ja wieder zur Nassrasur :-). Viel Erfolg!

  2. Ich find’s toll, dass es wieder einen interessanten neuen Laden gibt in der Neustadt. Das macht das Viertel wieder etwas bunter!

  3. Genau, gegenüber eine BierBarStube und die Männerecke ist nahezu komplett (oder auch noch ein Baumart und ein ElektroGadgetLaden?)

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.