Traurige Nachrichten

Es gibt mal wieder ein paar Laden-Schließungen in der Neustadt zu berichten. Da ist zum einen das Cigales, die kleine französisch angehauchte Kneipe, in der es immer das gute Sagres gab. Als die Schaufenster neulich mit Zeitungen beklebt wurden, hoffte ich noch auf eine Renovierung, aber inzwischen ist das ganze Mobilar ausgeräumt, da wird wohl eher was Neues kommen.

Außerdem hat mein zweitliebster Blumenladen, der auf der Alaunstraße 29, unmittelbar neben der Bäckerei Graf, zu gemacht. Vermeintlich witzige Plakate im Schaufenster versprechen an selber Stelle in Kürze eine U-Bahn-Station bzw. eine Tankstelle.

Gerüchten zufolge sucht auch der Betreiber des Caro auf der Kamenzer Straße 17 einen Nachfolger.


Anzeige

Literatur Jetzt

1 Kommentar zu “Traurige Nachrichten

  1. Ich kann leider ergänzen:
    Genau an dem Tag, als ich den leeren Blumenladen sah, fiel mir auch auf, dass im „Kinderland“ auf der Königsbrücker Straße Ausverkauf ist. Das fällt mir als Mutter natürlich eher auf, der Laden hatte was nostalgisches, auch wenn die Besitzer nicht sooo sehr freundlich waren, aber der Laden ersparte mir des öfteren den Einkauf in den Spielzeugläden des Grauens in den Einkaufsparks. Man darf gespannt sein, ob es dort dann mal einen Friseur (der „Ein-Euro-Haarschneider“??) gibt, wäre ja dringend nötig …
    Auf der Rudolf-Leonhard-Str. schlossen die drei Läden der „Mittelalter“-Connection und der Laden mit den italienischen Spezialitäten.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.