Ausverkauf im Bikeland

Verlässt die "Rothenburger" mit einer gehörigen Portion Wehmut: Bikeland-Chef Sascha Menger
Verlässt die „Rothenburger“ mit einer gehörigen Portion Wehmut: Bikeland-Chef Sascha Menger
Großer Andrang im Bikeland auf der Rothenburger Straße heute um die Mittagsstunde – Ausverkauf. Sascha Menger schiebt in seinem Laden ein paar Rennräder beiseite und ist voll im Stress. „Klar bin ich wehmühtig, immerhin sind wir seit 1999 hier“, sagt er. Aber nun drei Jahre nach der Eröffnung des Conceptstores (Neustadt-Geflüster vom 12. März 2010) solle alle Arbeitskraft für den großen Laden gebündelt werden, so erklärt es Sascha Menger heute. Künftig wird es etliches aus dem Angebot von der „Rothenburger“ auch auf der „Königsbrücker“ geben.

  • Der Ausverkauf dauert noch eine Weile an. „Unser Mietvertrag läuft noch bis Ende Juni“, sagt Menger. Infos und Öffnungszeiten unter bikeland.de

4 Kommentare zu “Ausverkauf im Bikeland

  1. Die Arbeitskräfte wurden knapp?? Wie darf ich denn das verstehen? Gibt es außer den Leuten aus dem Bikeland keine weiteren, die (teure) Fahrräder an dem Mann (oder die Frau…) bringen können?

  2. Wie sind denn diese beiden Einträge zu verstehen? Im Mittelstand/Einzelhandel ist es extrem schwierig gutes Personal mit der richtigen Fachkenntnis zu finden. Wer findet, dass es teuer ist scheint eindeutig Internet vorbelastet. Der Service und der persönliche Faktor plus die Beratung ist etwas, was man schwer aufwiegen kann. So ein Vergleich hinkt immer…erst mal nachdenken.

  3. Ich bitte um Entschuldigung, da habe ich gestern den Sascha wohl etwas falsch verstanden. Mit knappen Arbeitskräften meinte er den Tag gestern. Habe diesbezüglich den Artikel oben umformuliert.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.