Anzeige

Campus Festival

Baum-Party sorgte für Irritationen

Am 1. und 8. September fanden auf dem Alaunplatz, jeweils von 16 bis 20 Uhr sogenannte Baum-Partys statt. Geworben wurde dafür mittels des Intstagram-Kanals Neustadt.Art.

Baum-Party des Internationalen Steiger Zentrums auf dem Alaunplatz
Baum-Party des Internationalen Steiger Zentrums auf dem Alaunplatz

Während der beiden Partys spielten Singer und Songwriter. Eine Neustadt-Geflüster-Leserin berichtet, dass sie angesprochen und auf ein Getränk eingeladen wurde. Auf ihre Frage danach, was für eine Gruppe das sei, wurde ihr gesagt, es handle sich um eine internationale Gruppe kunstinteressierter junger Leute.

Auch in den Ankündigungen steht etwas von Kunst, Tanzen und Musik. Der Anmelder der Veranstaltung ist der Verein “Internationales Steiger Zentrum” e.V., das bestätigte die Stadtverwaltung auf Nachfrage. “Es gab an den beiden benannten Tagen eine beantragte Sondernutzung, die in dieser Zeit genehmigt wurde. Der Versammlungscharakter wurde aufgrund des Inhalts nicht bestätigt. Es handelte sich nach Antrag um eine reine Veranstaltung, die als Sondernutzung genehmigt wurde”, teilt Anke Hoffmann von der Pressestelle der Stadt Dresden mit.

Radikale Missionare

Der Steiger Deutschland e.V. hat in Dresden keine Niederlassung, aber in Krögis bei Meißen. Die Sächsische Zeitung hat vor ein paar Jahren über den Ort berichtet.

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

Villandry

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Akustikkollektiv Feministisch

Nach dem Selbstverständnis von “Steiger” will der Verein junge Menschen erreichen, die nicht in eine Kirche gehen würden, der Verein bezeichnet sich selbst als Missionsorganisation. “Our vision is to raise up a radical missionary movement that will transform the Global Youth Culture for Jesus.” Zu deutsch in etwa so viel wie: “Unsere Vision ist es, eine radikale Missionsbewegung ins Leben zu rufen, die die globale Jugendkultur für Jesus verändern wird.”

Die Neustadt-Geflüster-Leserin beklagt, dass dieser missionarische Eifer bei diesen Baum-Partys, die in typischem Neustadt-Schick mit selbst gebastelter Deko und Lichterketten, nicht klar kommuniziert wurde. Bei anderen Lesern sorgte der Instagram-Kanal für Irritationen, die Bezeichnung Neustadt.Art wurde mit dem vom 22. bis 24. September stattfindenden Neustadt-Art-Festival verwechselt. Diesbezüglich gibt es aber keinen Zusammenhang. Unbekannte hatten am zweiten Wochenende nach der Party auf dem Alaunplatz ein Transparent aufgehängt, um auf den missionarischen Charakter der Veranstaltung hinzuweisen. Die Dresdner Stadtverwaltung hat dieses Transparent entfernt.

Wie die Stadtverwaltung weiter mitteilt, hat der Verein bereits angekündigt, auch im nächsten Jahr Veranstaltungen auf dem Alaunplatz durchzuführen. Der Steiger Deutschland e.V. ließ eine Anfrage vom Neustadt-Geflüster vom 14. September bislang unbeantwortet.

Nachtrag

Ein Statement vom Steiger Deutschland e.V. gibt es immer noch nicht, aber der Instagram-Kanal heißt inzwischen nicht mehr Neustadt.Art sondern openspace.neustadt.

Anzeige

Kieferorthopädie

Anzeige

Akustikkollektiv Feministisch