Anzeige

Palais-Winter

La Moka kommt zurück – doppelt

Es war einer der kulinarischen Höhepunkte in der Neustadt – das La Moka am Friederike-Beyer-Weg. 2016 eröffnet, hatte es bald einen guten Ruf im Viertel. Doch 2020 wurde es kompliziert. Bei der Sanierung der Küche trat ein Wasserschaden zu Tage und die Sanierung zog sich hin.

Neue Außenstelle des La Moka im Kunsthof
Neue Außenstelle des La Moka im Kunsthof

Eduardo Palomba und sein Team wichen aus, auf der Böhmischen Straße entstand ein Lädchen und im Stadtteilhaus gab es Dinner, immer in der Hoffnung, wieder ins Haupthaus am Nordbad zurückziehen zu können. Doch im April kündigte der Vermieter den Vertrag und nach einer Pause zog das La Moka in die Nähe von Chemnitz in ein Schloss.

Nun kommt die gute italienische Küche wieder zurück nach Dresden. „Wir wollten immer wieder kommen“, sagt Kiki Giota, die gestern einen Pop-Up-Store in der Kunsthofpassage eröffnet hat. „Wir haben nach Räumen gesucht und die im Minted Concept Store gefunden“, sagt Kiki. In dem kleinen Lädchen im Durchgang zwischen dem Hof der Fabelwesen und dem Hof des Lichts gab es bisher Kunst und Geschenke.

Kiki Giota  und Anhy Sydow im La Moka Minted Store
Kiki Giota und Anhy Sydow im La Moka Minted Store

Nachmieter und Ausverkauf

Ladenchefin Anhy Sydow passt das ganz gut. „Wir suchen schon seit einer Weile einen Nachmieter und sind gerade dabei, den Ausverkauf für die übrigen Produkte zu starten“, sagt sie. Gemeinsam mit ihrer Schwester hatte sie das Lädchen im Juni 2019 eröffnet. Aber beide haben sich nun anders orientiert und „aus der Ferne lässt sich der Laden nicht leiten“, so Anhy.

Anzeige

Imaginarium

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

das prunkloseste Schloss der Stadt

Anzeige

Wir bringen's Dir Bio

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Massage-Laden

Anzeige

Ein anderes Sachsen

Anzeige

Societaetstheater

Anzeige

Sohn in der Reithalle

Nun ziehen italienische Weine und Öle ein, auch Espresso wird es geben, demnächst auch kleine Mittagssnacks. „Aber das ist nur Teil 1 unserer Rückkehr“, sagt Kiki. Ab der nächsten Woche wird es das La Moka auch auf der Bautzner Straße im Fettboy geben. Dort gibt es dann immer Sonntag bis Dienstag italienische Spezialitäten, die übrigen Tage wie bisher Burger und Ramen.

Demnächst auch Nudeln und Pizza im Fettboy
Demnächst auch Nudeln und Pizza im Fettboy

Entsprechend wird das Lädchen in der Kunsthofpassage an den übrigen Tagen geöffnet. „Wahrscheinlich von Donnerstag bis Sonntag und von 14 bis 21 Uhr“, sagt Kiki. Das kann sich aber noch einpegeln. „Außerdem“, so Kiki, „suchen wir noch Räume für unsere Pastakurse“.

La Moka

Minted Coneptstore

Artikel teilen

Anzeige

das prunkloseste Schloss der Stadt

Anzeige

Kieferorthopädie

Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Anzeige

Deutsches Hygiene-Museum

Anzeige

Franz Lenk. Der entwirklichte Blick

Anzeige

Danko Jones in der Reithalle

Anzeige

Imaginarium

2 Ergänzungen

  1. @Anton

    Als erklärte LA MOKA Fans hatten wir uns seinerzeit gefreut, dass die Besitzer unten im Stadtteilhaus eine neue Heimat gefunden hatten. Warum wurde das denn nicht fortgeführt? Die Gastronomie ist unseres Wissens ja immer noch verwaist, was wir so oder so sehr schade finden. Tolle Lokation! Liegt es am Stadtteilhaus oder an den potentiellen Mietern/Pächtern. Immerhin finden dort ja auch zweifelhafte Journalisten ein zu Hause…… ;-)

  2. Herzliche Grüße auf den Balkon, als das La Moka-Team hier im Stadtteilhaus kochte und die Diner durchführte, waren die Räumlichkeiten noch nicht dauerhaft vermietbar, weil die große Mauersanierung im Hof anstand. Und dann sind sie ja nach Chemnitz umgezogen. Jetzt ist zwar die Mauer saniert, es gibt auch Vorgespräche mit einem potenziellen Pächter, aber noch ist nichts endgültig geklärt.

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert