Anzeige

Imaginarium

Zweimal Neustadt in bewegten Bildern

Ein Team des Mitteldeutschen Rundfunks hat mit der Moderatorin Anna-Sophie Aßmann Anfang August in der Neustadt gedreht. Herausgekommen ist ein Film, der das Viertel aus touristischer Perspektive zeigt.

Dreharbeiten im Hopfenkult - Foto: Sebastian Schöne
Dreharbeiten im Hopfenkult – Foto: Sebastian Schöne

Hübsch anzusehen, sind ein etwas verlegener Lolli, der kein Zimmer mehr frei hat und ein Bassist, der Klamotten und den Namen des Mrs. Hippie erklärt. Insgesamt hat man den Eindruck, dass sich die Moderatorin ganz schön in das Viertel verguckt hat. Die Kurzfassung gibt es auf Youtube, eine etwas längere Version läuft im MDR-Fernsehen, am Sonnabend um 18.15 Uhr oder in der Mediathek. Spannend in der längeren Version ist die Geschichte des Projekttheaters.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Anzeige

Danko Jones in der Reithalle

Anzeige

Sohn in der Reithalle

Anzeige

das prunkloseste Schloss der Stadt

Anzeige

Palais-Winter

Anzeige

Wir bringen's Dir Bio

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Societaetstheater

Anzeige

Ein anderes Sachsen

Anzeige

Massage-Laden

Anzeige

Deutsches Hygiene-Museum

Video laden

Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Anzeige

Franz Lenk. Der entwirklichte Blick

Anzeige

Danko Jones in der Reithalle

Anzeige

das prunkloseste Schloss der Stadt

Anzeige

Deutsches Hygiene-Museum

Anzeige

Palais-Winter

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iS25laXBlbnRvdXIgZHVyY2ggZGllIE5ldXN0YWR0IGluIERyZXNkZW4gIHwgI2hpblJFSVNFTkQiIHdpZHRoPSI3ODAiIGhlaWdodD0iNDM5IiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL1FMdzhkcjBJSHdJP2ZlYXR1cmU9b2VtYmVkIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3c9ImFjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBjbGlwYm9hcmQtd3JpdGU7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4=

Auf der Suche nach der verlorenen Stadt

Rund 32 Jahre älter ist der Film, der am kommenden Donnerstag im Stasi-Unterlagen-Archiv gezeigt wird. Zwischen der Ausrufung der „Bunten Republik Neustadt“ im Juni 1990 und der Deutschen Einheit im Oktober des gleichen Jahres hatte eine Film-Crew die Neustadt besucht und alte und neue Bewohner befragt. Thomas Claus, einer der Filmemacher, hat den Streifen auf Vimeo veröffentlicht.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vcGxheWVyLnZpbWVvLmNvbS92aWRlby8xODkxMjQyNzk/YnlsaW5lPTAiIHN0eWxlPSJwb3NpdGlvbjphYnNvbHV0ZTt0b3A6MDtsZWZ0OjA7d2lkdGg6MTAwJTtoZWlnaHQ6MTAwJTsiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYXV0b3BsYXk7IGZ1bGxzY3JlZW4iIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4=

Auf der Suche nach der verlorenen Stadt from Thomas Claus on Vimeo.

Ein Film von Thomas Claus, Michael Köhler, Werner Philipp, Steffen Sommerfeld und Christoph Stolle, ursprünglich gezeigt 1991 im Landessender Sachsen. Das war der Vorläufer des heutigen Mitteldeutschen Rundfunks.

Dieser Film wird nun am Donnerstag um 18 Uhr im Stasi-Unterlagen-Archiv gezeigt, Riesaer Straße 7, Eingang D. Aufgrund der begrenzten Platzanzahl wird um Anmeldung gebeten: anmeldungen@bundesarchiv.de. Zur Filmvorführung wird der Regisseur anwesend sein, im Anschluss ist eine Diskussion geplant. Gleichzeitig ist in den Räumen die Ausstellung „Bilder einer Stadt. Dresden gesehen durch die Linse der Stasi“ zu sehen, um 16.30 Uhr gibt es eine Führung.

Artikel teilen

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert