Anzeige

Imaginarium

Kostenfreies Trinkwasser in Dresden

33 Grad zeigt heute das Thermometer. Da ist viel trinken sehr wichtig. In dem Zusammenhang weist die Stadt Dresden auf ihre öffentlichen Trinkwasserangebote hin. Durstige können sich in Dresden an rund 70 Refill-Stationen und Trinkbrunnen kostenfrei ihre Trinkgefäße mit erfrischendem Nass füllen. Darauf macht Kristin Klaudia Kaufmann (Linke), die Gesundheitsbürgermeisterin, aufmerksam: „Bei der aktuellen Sommerhitze ist es wichtig, ausreichend zu trinken. Besonders Kinder, Ältere, sportlich Aktive und Menschen, die im Freien arbeiten, sollten an heißen Sommertagen darauf achten“.

Trinkwasserbrunnen im östlichen Bereich des Alaunplatzes
Trinkwasserbrunnen im östlichen Bereich des Alaunplatzes

Welche Cafés, Restaurants, Geschäfte, Quartiertreffs oder Kultureinrichtungen die Refill-Initiative unterstützen, zeigt der blaue Aufkleber mit dem Tropfen-Symbol. Er ist meist im Eingangsbereich angebracht. Außerdem sind die aktuell 59 Refill-Stationen und neun öffentlichen Trinkbrunnen im digitalen Stadtplan verzeichnet. Einfach online nachschauen unter stadtplan.dresden.de, in der Kategorie Leben in Dresden –> Gesundheit. Im Stadtplan ist auch vermerkt, wann in den Refill-Stationen kostenfrei Leitungswasser abgefüllt werden kann.

Zehn Auffüllstationen und ein Trinkbrunnen in der Neustadt

In der Neustadt sind insgesamt zwölf Auffüllstationen und ein Trinkbrunnen verzeichnet. Den Trinkbrunnen am Alaunplatz gibt es schon seit zehn Jahren. Bezüglich der Auffüllstationen zeigt die Karte leider noch zwei Läden an, die es inzwischen gar nicht mehr gibt, das Bambini auf der Rothenburger und die Juicebar an der Dreikönigskirche.

Seit zehn Jahren gibt es den Trinkbrunnen auf dem Alaunplatz. Foto von der Einweihung mit den Chefs vom Grünflächenamt und Drewag
Seit zehn Jahren gibt es den Trinkbrunnen auf dem Alaunplatz. Foto von der Einweihung mit den Chefs vom Grünflächenamt und Drewag

Kaufmann: „Wir freuen uns, wenn weitere Partner die Initiative unterstützen und kostenfreies Trinkwasser in ihrem Laden, Café oder Büro anbieten. Wir setzen bewusst auf mitgebrachte Flaschen und Mehrwegbecher. Das hilft Abfälle zu vermeiden und Ressourcen zu schonen“. Interessierte Partner melden sich bitte beim Info-Telefon des Amts für Stadtgrün und Abfallwirtschaft unter 0351-4889633, erreichbar Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 13 bis 17 Uhr. Die Stadt nimmt die Adresse gern als Refill-Station Dresden in den Themenstadtplan auf.
Menschen, die regelmäßig Medikamente einnehmen müssen oder mit bestimmte Krankheiten an Herz, Nieren oder Leber haben, sollten ihren Arzt oder ihre Ärztin hinsichtlich der richtigen Trinkmenge im Sommer konsultieren.

Anzeige

Deutsches Hygiene-Museum

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

Societaetstheater

Anzeige

Deutsches Hygiene-Museum

Anzeige

Ein anderes Sachsen

Anzeige

Franz Lenk. Der entwirklichte Blick

Anzeige

Sohn in der Reithalle

Anzeige

Danko Jones in der Reithalle

Anzeige

Massage-Laden

Anzeige

Wir bringen's Dir Bio

Weitere Hinweise zum richtigen Verhalten bei Sommerhitze hat das Amt für Gesundheit und Prävention auf www.dresden.de/hitze zusammengefasst. Die Verhaltens- und Gesundheitstipps sollen helfen, bei Hitze und Sonne einen kühlen Kopf zu bewahren.

Artikel teilen

7 Ergänzungen

  1. Wer ist denn auf den Begriff „Refill-Station“ gekommen? Ich liebe Anglizismen aber das klingt einfach doof.

  2. Bier hat aber Mehrwert: Man spart sich das Essen und bekommt neben den Mineralstoffen zusätzlich noch die Bitamine, flüssiges Gerstenbrot und Hopfen zur Sedierung.

  3. Neun öffentliche Trinkbrunnen? Mir kommt das echt reichlich wenig vor, in einer 500.000 Menschen Stadt.

  4. Podemos wird zwar also solch eine Station in der Karte verzeichnet, vor Ort ist das tatsächlich gar nicht der Fall, es gibt diese Refill Station Tannen Straße 2 schlicht nicht.

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert