Bau-Stau

Eng gehts derzeit zu auf dem Bischofsweg. Im sogenannten Bauschatten der Sanierung der Fritz-Reuter-Straße wird auch an der Kreuzung zur Königsbrücker Straße gebaut.

Gleisbauarbeiten an der Kreuzung Königsbrücker Straße/Bischofsweg
Gleisbauarbeiten an der Kreuzung Königsbrücker Straße/Bischofsweg
Im weiteren Verlauf wird auch am Bischofsplatz heftig gewerkelt und der Verkehr umgeleitet. Wer aus der Neustadt nach Pieschen will sollte derzeit besser die Route über Albertplatz und Bahnhof Neustadt wählen. Auf dem Bischofsweg staute sich gestern die Auto-Kolonne trotz Ferienzeit bis zum Alaunplatz zurück.
Geänderte Verkehrsführung am Bischofsweg.
Geänderte Verkehrsführung am Bischofsweg.

12 Kommentare zu “Bau-Stau

  1. weil die köbrü noch so einige jahre auf sich warten lässt, hat die dvb sich nun doch gezwungenermaßen entschieden, auch diese eine weiche noch auszuwechseln. stolze kosten: 200000 euro. dafür könnte man die gesamte louisenstrasse glattasphaltieren. aber es sind nunmal unterschiedliche geldtöpfe, die nicht zusammenpassen. das bezahlt die dvb nämlich selbst.

  2. Die Oberleitungsbusse hat man ja vor Jahren eingestampft. Sonst könnte man von den 200 TEuro gleich die Straße sanieren.

  3. @ MS: Glaub nicht, dass die DVB bei Oberleitungsbussen dann die Straße sanieren würde…
    Es ist zudem so, dass die Nutzerakzeptanz von Straßenbahnen größer ist als von Bussen jeder Art – das Gesamtsystem würde ich deshlab nicht in Frage stellen. Dass Gleisbauarbeiten notwendig sind, ist auch klar. Die DVB ist da aber sehr rührig und konzentriert zwar momentan echt viele Arbeiten, kann dadurch aber den Rest des Jahres doch deutlich weniger „stören“.

    @ Anton: Haste die nächste Story auf dem Schirm – die aufgemalte 20 auf der Alaunstraße? (ist aber schon wieder paar Tage her…)

  4. @MS
    Dinge wie Pflastersteine, schleichen im Berufsverkehr oder Stau machen Bus ja zu DEM perfekten Verkehrsmittel.
    Ich bin dann doch eher für ordentlich ausgebaute Sonderspuren für Straßenbahnen. Und ja: wenn man Sonderspuren für solche Busse hätte, wäre da sicher kaum ein Unterschied. Aber der Gag an den Dingern ist ja eben dass man sich solche Spuren einsparen will.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.