Anzeige

Crystal F - Alter Schlachthof

Seltsame Brände: Staubsauger im Baum

Die Dresdner Feuerwehr meldet heute morgen drei Einsätze aus der Neustadt. Personenschaden gab es nicht, aber die Brände sind ziemlich seltsam.

Brand eines Staubsaugers in einem Baum

„Als die Kolleginnen und Kollegen der Feuer- und Rettungswache Albertstadt die Alarmmeldung erhielten, mussten sie zwei Mal hinschauen um es zu glauben“, sagt der Pressesprecher der Feuerwehr, Michael Klahre. Über den Notruf 112 wurde am Sonntag gegen 13.30 Uhr der Brand eines Staubsaugers in einem Baum gemeldet.

Tatsächlich befand sich am Elberadweg in Nähe der Carolabrücke in etwa drei Metern Höhe ein roter Staubsauger, aus welchem eine Rauchentwicklung zu erkennen war. Mit einem Haken rissen die Feuerwehrleute den Staubsauger aus dem Baum. Sie öffneten das Gerät und löschten den Brand. Verletzt wurde niemand. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Brand am Japanischen Palais

Aus noch zu ermittelnder Ursache geriet am Sonnabend, gegen 19.30 Uhr ein etwa fünf Quadratmeter großer Laubhaufen in Brand. Durch die Hitzeentwicklung wurden unmittelbar benachbarte
Scheiben des Japanischen Palais zerstört. Unter Verwendung eines Wasser-Schaum-Gemisches konnte ein Trupp mit einem Strahlrohr den Brand löschen und eine Ausbreitung der Flammen auf das Gebäude verhindern. Verletzt wurde niemand. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Anzeige

Pohlmann in der Groovestation

Anzeige

Brandt Brauer Frick im Kleinvieh Dresden

Anzeige

Societaetstheater

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

DCA Dresden Contemporary Art

Anzeige

tranquillo

Frau verbrennt Bekleidungsstücke

Aus bislang unbekannten Gründen verbrannte am Sonntagabend, gegen 21 Uhr eine weibliche Person neben einer Haltestelle am Bischofsplatz Bekleidungsstücke. Durch den Brand wurde ein Medienschacht in Mitleidenschaft gezogen. Die Feuerwehr löschte den Brand und kontrollierte den Schacht mit einer Wärmebildkamera. Eine Ausbreitung konnte ausgeschlossen werden. Die Polizei setzte die Frau fest und hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Im Einsatz waren sechs Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Albertstadt. Auch hier wurde niemand verletzt.

Feuerwache Albertstadt
Feuerwache Albertstadt
Artikel teilen

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert