Es gibt sie doch noch

Kürzlich wurde schon vermutet, sie sei ausgestorben. Aber auf Wunsch eines einzelnen Herren (siehe Kommentar vom 4. August) haben wir nach langer Suche noch ein ausgewachsenes Exemplar auf der Martin-Luther-Straße entdeckt.

Ein seltenes Wurstexemplar, gesichtet auf der Martin-Luther-Straßeq
Ein seltenes Wurstexemplar, gesichtet auf der Martin-Luther-Straße

19 Kommentare zu “Es gibt sie doch noch

  1. Der Künstler schafft mühelos den Spagat zwischen Currywurst und Hundewurst. Zwischen alternativen und gentrifzierten Wohnformen begibt er sich mit seiner Kamera auf unterstes Niveau und verwandelt ein Abfallprodukt zur Hochkultur (Bottom(s)-Up-Effekt).
    Durchaus diskussionswürdig!: Ich gehe von einer Kommentarflut von gewaltiger Kakofonie aus.

    PS: Meine Katze sagt: Heute ist Weltkatzentag!!! :evil:

  2. Beim ranzoomen hat mir mein gehirn den lustigen streich gespielt dass ich aufeinmal dachte den hundehaufen zu riechen.

  3. Jo, und weil ich KfZ-Steuer bezahle, darf ich mein Altöl in den Gully kippen oder was? Niemand ist gezwungen, sich einen Hund zu halten, die Steuer ist eine Luxussteuer und kein Anrecht auf „andere machen den Dreck weg“.

  4. „street art“ vom feinsten,

    im hintergrund bekommt die geschichte nen sinn. ganz heimlich reinigt sich die gute, unter ihrem rock, den po am rasen…

    da soll noch mal einer sagen, kultur und null kommentare!!!

  5. Hach wenn man das Aussterben auch endlich mal im Hechtviertel miterleben dürfte.. da wird noch geschissen, was das Zeug hält. Rekord sind ~40 Würste auf der Helgolandstraße..

  6. 40 Würste auf der ganzen Straße? Da lach ich ja drüber, teste mal die Conradstrasse auf der Friedhofseite! Schön ist’s auch wenn dort im Frühling der tauende Schneee mit den Hundehaufen aus dem Herbst eine Melange der Viskositätsklasse drei bildet.

  7. Werden hier eigentlich auch nochmal sinnvolle Berichte veröffentlicht?? Kann es sein, dass dieser Anton Launer gewaltig an einem Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom leidet?

  8. Also ich finde den Blog auch zunehmend langweiliger, kaum noch Politik, Stadtteilgeschehen, Wichtiges – ist hoffentlich nur das Sommerloch ;-)

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.