Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Ein Duft wie aus 1001 Nacht? Orientalische Parfümdüfte werden immer beliebter

Orientalische Düfte - Foto: Martijn Vonk, unsplash.com
Orientalische Düfte – Foto: Martijn Vonk, unsplash.com

Mehr denn je erfreuen sich orientalische Parfüms bei Herren und Frauen größter Beliebtheit. Immer mehr namhafte Hersteller gehen dazu über, ihre bewährten Düfte mit einem Touch Arabien anzuhauchen und so für noch mehr Orient zu sorgen. Doch was zeichnet diese Duftrichtungen eigentlich aus? Was macht den orientalischen Duft so besonders und welche Parfüms sind empfehlenswert?

Die Sinnlichkeit des Orients in einem Duft

Der Orient steht für laue Sommernächte, pure Lebenslust und ferne, exotische Länder. Die orientalischen Parfüms beeindrucken mit einer Kombination aus Würzigkeit und Lieblichkeit und wecken die Lust auf neue Erlebnisse und Abenteuer. Die warmen Duftnoten, kombiniert aus Hölzern, aufregenden Gewürzen und lieblichen Blumen versetzen den Träger direkt ins Morgenland.

Sie sind betörend, lebendig und würzig, die Düfte des Orients, die immer mehr Einzug in die Regale namhafter Parfümhersteller finden. Opulent und aufregend kombiniert finden sich Noten von Vanille, Patschuli, Moschus, Mandel oder auch Muskat in den Düften der arabischen Länder.

Arabische Parfüms stellen speziele und sehr exklusive Kategorie der orientalichen Düfte dar, unter welche nur bestimmte Marken und Hersteller fallen, wie z.B. Al Haramain. L’Aventure für Männer ist zwar eher fruchtig und frisch geprägt, kann aber auch gut den Orient evozieren, besonders in Sommermonaten.

Ein ideales Beispiel für einen stimmungsvollen und intensiven Duft des Orients ist langanhaltender Versace the Dreamer. Der namhafte Hersteller kombiniert Wacholder, Estragon und Wermut mit einer Herznote aus Lilie, Iris und Flachsblüte. Die Grundnoten bestehen aus Bernstein und Tabakblüten. Männlich herb, mit einer fruchtig-blumigen Note wird hier das Sinnbild des Orients verkörpert.

Eine Duftfamilie für die Ewigkeit

Die betörende Wirkung der vielfältigen Komposition zeigt sich auch im Duft Montblanc Individuel für Herren. Verglichen mit Versaces Duft setzt Montblanc noch mehr auf die Kombination einzigartiger Duftnoten und lässt sich der Familie der orientalisch-holzigen Düfte zuordnen. Die Grundnote besteht her aus gleich sechs einzelnen Düften. Die dominante Moschus-Note harmoniert perfekt mit dem sanften Bernstein, edlem Sandelholz, rustikaler Eich, exotischen Tonkabohnen und lieblichen Patchouli.

Als Herznote dominieren Orangenbaumblüte, Veilchen und Jasmin, wobei vor allem der leichte Hauch von Citrus dominierend ist. Auch bei der Kopfnote hat sich Montblanc nicht auf eine geringe Auswahl begrenzt, sondern setzt auf die Kombination von Rosmarin, Minze, Ananas, Bergamotte, Wacholder, Zimt und Lavendel. Ein herb-holzig maskuliner Duft, der dennoch nicht gänzlich die Weichheit des Orients verbergen kann.

Vielfalt aus dem Morgenland

Die Duftfamilie der orientalischen Düfte beeindruckt durch Kombinationen, die vielfältiger kaum sein könnten. Umso erstaunlicher ist es doch, dass die wesentliche Grundlage tatsächlich nur auf drei Ingredienzen beruht. Hierzu gehört die große Gruppe der Gewürze, die mit Inhalten wie Vanille, Wacholder oder auch Zimt eine deutliche Note sprechen und die Lieblichkeit eines einzelnen Dufts beeinflussen können.

Dank exotischer Blüten kann eine Duftkomposition vervollständigt werden, so dass es verschiedene Untergruppen unter den einzelnen orientalischen Düften gibt. Bekannte und beliebte Familien sind beispielsweise orientalisch-pudrige, orientalisch-holzige und orientalisch-blumige Düfte.

Bei vielen Herrenparfüms des orientalischen Genres wird auf die Verwendung einer dominanten Duftnote gesetzt. Hier kommt sehr oft das animalisch anmutende Moschus zum Einsatz, doch auch rauchige Noten wie Tabak oder diverse Hölzer werden gern und häufig verwendet.

Frauenparfüms mit orientalischer Note werden hingegen eher floral, mitunter leicht fruchtig hergestellt, die Lieblichkeit und Verspieltheit der Düfte steht hier im Vordergrund. Unabhängig von der Untergruppe ist es die Lebenslust der orientalischen Düfte, die die große Beliebtheit immer weiter befeuert.

Artikel teilen