Anzeige

Wimmelkiez Spiel

Sprengstoff-Alarm im Polizeirevier

Am Sonntagabend, kurz nach 18 Uhr, fuhr ein weißer Transporter in die Einfahrt des Polizeireiviers an der Stauffenbergallee. Nach Auskunft eines Polizeisprechers ist er offenbar hinter einem anderen Fahrzeug durch die offene Schranke mit durchgefahren. Dort wurde er dann von der Polizei gestoppt. An Auto und Tor entstand ein Schaden in noch unbekannter Höhe.

Spezielakräfte und ein Sprengstoffspürhund kamen zum Einsatz. Foto: Tino Plunert
Spezielakräfte und ein Sprengstoffspürhund kamen zum Einsatz. Foto: Tino Plunert

Der Mann in dem Transporter, ein 35-jähriger Mann aus Lettland, sprach nur wenig Deutsch, gab aber zu verstehen, dass er gefährliche Güter in dem Wagen hätte. Die Polizei riegelte das Gelände daraufhin ab. Und alarmierte den Gefahrgutzug der Feuerwehr, außerdem waren Spezialisten vom Landeskriminalamt und auch ein Sprengstoffspürhund im Einsatz.

Letztlich wurden jedoch weder Sprengstoff noch andere gefährliche Güter in dem Auto gefunden. Der Transporterfahrer wurde im Anschluss von einem Arzt untersucht und in ein eine Fachklinik eingewiesen.

Letztlich wurde in dem Transporter nichts gefärliches gefunden. Foto: Tino Plunert
Letztlich wurde in dem Transporter nichts Gefährliches gefunden. Foto: Tino Plunert
Die Feuerwehr war mit mehren Wagen und rund 40 Einsatzkräften vor Ort. Foto: Tino Plunert
Die Feuerwehr war mit mehren Wagen und rund 40 Einsatzkräften vor Ort. Foto: Tino Plunert
Artikel teilen

Anzeige

Reisnudel-Bar Pho 24

Anzeige

Whisky der Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Blitzumzug

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.