Landwirte demonstrierten

Heute haben am Morgen und Vormittag nach Angaben der Veranstalter rund 1.000 Landwirte in der Innenstadt demonstriert. Mit ihren Traktoren blockierten sie dabei zeitweise die Carolabrücke und die Wigardstraße, auf anderen Brücken und in der Umgebung kam es zu Verkehrsbehinderungen.

Die Wigardstraße war beidseitig mit Traktoren zugeparkt.
Die Wigardstraße war beidseitig mit Traktoren zugeparkt.
Aufgerufen hatte die Initiative „Land schafft Verbindung“. Die Sächsischen Landwirte demonstrierten unter anderem für eine Anerkennung ihrer Arbeit, für faire Preise für landwirtschaftliche Produkte, mehr fachliche Kompetenz im Landwirtschaftsministerium und auch gegen die neue Düngemittelverordnung. Der Protest richtet sich auch gegen das geplante Agrarpaket der Bundesregierung.

Die Landwirte stellten ihre Traktoren auf den Brücken und den umliegenden Straßen ab. Vor der Staatskanzlei gab es eine Kundgebung mit rund 400 Teilnehmer*innen.

Weder Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) noch der Landwirtschaftminister Wolfram Günther (Grüne) waren vor Ort. Stellvertretend sprach Vize-Ministerpräsident Martin Dulig (SPD) zu den Landwirten.

Anzeige

Ferien-Programm

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

Anzeige

Simmel - handgemacht

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Kundgebung vor der Staatskanzlei
Kundgebung vor der Staatskanzlei
Insgesamt blieben die Auswirkungen auf den Verkehr aus. Die Sächsische Polizei sprach per Twitter von kleinen Verkehrsbehinderungen. Gegen 11.30 Uhr wurde die Kundgebung beendet und die Landwirte fuhren wieder davon.

Die Dresdner Demonstration ist Teil von bundesweiten Aktionen der Landwirte. Heute gab es gleichzeitig eine Demonstration in Leipzig. Morgen ist eine Traktor-Sternfahrt in Berlin geplant.

Albertbrücke am Vormittag

Die meisten Trecker waren mit Losungen verziert.
Die meisten Trecker waren mit Losungen verziert.
Auch auf der Albertstraße waren Zugfahrzeiuge abgestellt.
Auch auf der Albertstraße waren Zugfahrzeuge abgestellt.

5 Kommentare zu “Landwirte demonstrierten

  1. Wie ernst man den Bauernprotest in der Landesregierung nimmt, zeigte sich daran, dass man den Bauern den Martin Dulig vorgesetzt hat. :-) Da wird’s ja werden, mit Herrn Dulig!

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.