Fête de la Musique

Am 21. Juni, dem längsten Tag des Jahres, feiert die Welt die „Fête de la Musique“, das Fest der Musik. Die Landeshauptstadt Dresden ist zum dritten Mal als lokaler Festival-Partner mit dabei. Das Kulturhauptstadtbüro Dresden 2025 lädt gemeinsam mit Kultur Aktiv e. V. und dem Institut français Dresden am 21. und 22. Juni auf den Neumarkt unter dem Motto: „Fête de la Musique meets Europe Vol.3“ ein.

Vor der Frauenkirche werden am Freitag ab 17 Uhr und am Sonnabend ab 15 Uhr diverse Liedermacher und Musiker auftreten. Als Höhepunkte seien genannt Konrad Küchenmeister, Gerhard Schöne und Tumba-ito.

Auch in der Neustadt wird die Fête gefeiert, unter anderem in der Alten Fabrik, dem Alten Wettbüro, dem Blumenau, dem Émoi, dem Goethe-Institut und im Wulbert’s. Die Übersicht über alle Veranstaltungen gibt es auf der Seite des Institut français

Die „Fête de la Musique meets Europe“ will die grenzübergreifende Freude am gemeinsamen Musizieren zeigen. Profimusiker und Amateure, Bands und Künstler sowie Chöre und Performer treten an diesem Wochenende auf prominenter Bühne am Neumarkt in Dresden auf. Es ist genau diese Mischung, die den Reiz dieser Veranstaltung ausmacht. Mit dabei sind erneut Künstlerinnen und Künstler aus Dresdner Partnerstädten: Die Bands Barbwire aus Coventry sowie Notopop aus Breslau feiern mit ihren Auftritten den 60. Geburtstag der Städtepartnerschaft. Die Staßburger Band Prokop, aus dem Gründungsland der „Fête de la Musique“, setzt den langjährigen Bandaustausch zwischen Dresden und der Stadt im Elsass fort.


Anzeige

Literatur Jetzt

Hintergrund

Was 1982 mit der Idee des damaligen französischen Kulturministers Jack Lang in Paris begann, hat sich längst zu einem weltweit beliebten Ereignis entwickelt. Inzwischen verbindet die Fête de la Musique Menschen in 540 Städten weltweit, davon 300 in Europa und etwa 50 in Deutschland. In Dresden wird die Fête de la Musique federführend vom Institut français Dresden koordiniert.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.