Visionen in der Martin-Luther-Kirche

Am kommenden Donnerstag wird in der Martin-Luther-Kirche eine Ausstellung des englischen Künstlers Alan Streets eröffnet.

Er lädt mit seinen Werken ein auf eine Reise, bei der seine Visionen und Sichtweisen innerer und äußerer Welten erlebt werden können. Beeinflusst wurde Alan Streets sowohl von Graffitikunst der 1980er Jahre als auch von Malern wie Bruegel, Bosch und Dali.

A youth with demons being healed - Alan Streets
A youth with demons being healed – Alan Streets
Der 1969 in London geborene Künstler geht offen mit seiner im Alter von 23 Jahren diagnostizierten Schizophrenie um. Er sieht einerseits in ihr die Quelle der Leidenschaft und Inspiration für seine Malerei, andererseits glaubt er an eine unterdrückende Wirkung der Symptome durch die Malerei.

„Die Visionen des Alan Streets 1969“

Vernissage: Donnerstag, 6. Juni 2019, 20 Uhr, Martin-Luther-Kirche.
Öffnungszeiten: Die Ausstellung kann nach Gottesdiensten und Veranstaltungen sowie an Werktagen im Rahmen „Offenen Kirche“ bis 30. September 2019 besichtigt werden. In der Regel hat die Martin-Luther-Kirche dann zu folgenden Zeiten geöffnet. Montag 14-17 Uhr, Dienstag 13-17 Uhr, Mittwoch 10-17 Uhr, Donnerstag 11-17 Uhr, Freitag 14-16 Uhr.


Anzeige

Tranquillo-Lagerverkauf

Öffnungszeiten des Turms der Martin-Luther-Kirche

Zudem öffnet am Freitag, 7. Juni, wie auch ab 21. Juni bis 13. September jeden Freitag von 20 bis 23.30 Uhr der Turm der Martin-Luther-Kirche. Auch in dieser Zeit kann die Ausstellung besichtigt werden.

In den vergangenen Jahren stellten unter anderem Manaf Halbouni sowie Franziska Leonhardi in der Kirche aus.

Am Donnerstag wird die Ausstellung eröffnet.
Am Donnerstag wird die Ausstellung eröffnet.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.