Um die Wette trampen

Früher, also vor Zeiten der Fernbusse und den großen Zeiten der Mitfahrzentralen, also so vor rund einem Vierteljahrhundert – früher also wurde richtig viel getrampt. Da konnte man am Freitagnachmittag an der Hansastraße an die zwanzig Leute stehen sehen, die wacker ihren Daumen in den Wind reckten.

Heute ist Trampen eher selten geworden. Aber eine kleine Truppe Tramps gibt es noch. Elisa Stahnke, Sebastian Kühn und Guido Droth organisieren nun ein „Tramperrennen“. Nachdem das traditionsreiche Event seit einigen Jahren nicht mehr vom Verein „abgefahren e.V.“ organisiert wurde, haben die drei Neustädter*innen kurzerhand die Initiative ergriffen und sich der Sache angenommen.

Tramperin Elli im Jahre 2016
Tramperin Elli im Jahre 2016
Obwohl natürlich beim Rennen eher der Spaß im Vordergrund steht, gibt es klare Regeln: Das Ziel wird erst am Morgen des Starts, Sonnabend, 8. Juni, verraten. 400 Kilometer in alle Richtungen kann es gehen. Auch das Ausland ist nicht ausgeschlossen – Teilnehmer sollten deshalb ihren Ausweis dabei haben. Die Fortbewegungsart ist selbstverständlich vorgegeben – es darf nur per Anhalter gereist und kein Geld für die Mitfahrten ausgegeben werden.

Ziel: Zeltplatz mit Lagerfeuer

Am Ankunftsort warten auf alle Tramper ein geselliger Abend mit Lagerfeuer auf einem schönen Zeltplatz und selbstverständlich die Siegerehrung am nächsten Morgen. Die Abreise kann
individuell gestaltet werden. Wer also bleiben will, kann gleich einen kleinen Urlaub anschließen.


Anzeige

Palais-Sommer

Eine eigene Website, Sponsorensuche, Flyer Designen und Drucken – all das machen die Drei aus Überzeugung um die Leute neugierig zu machen und den Spaß am Trampen zu vermitteln. „Miteinander ins Gespräch zu kommen, ist gerade in der heutigen Zeit wichtiger denn je. Das Trampen ist für mich ein Weg, genau dies zu tun – und nebenbei schnell und simpel von A nach B  zu reisen“, sagt Guido Droth.

Wenn die Hemmschwelle einmal überwunden sei, finde man schnell Spaß daran. „Es bedeutet mir etwas, das Trampen weiter zu geben – und irgendwie passt das Ganze ja auch gut zum Lebensgefühl der Neustadt.“

Wer will kann noch bis zum 5. Juni mitmachen einfach per Mail anmelden@tramperrennen.de.

Tramperrennen

  • Get-Together: Freitag, 7. Juni ab ca. 18 Uhr auf dem Alaunplatz
  • Start: Sonnaben, 8. Juni, 7.30 Uhr (Goldener Reiter)
  • Die Teilnehmergebühr pro Person beträgt 5 Euro.
  • www.tramperrennen.de
Organisieren das Tramperrennen: Elisa Stahnke, Sebastian Kühn und Guido Droth
Organisieren das Tramperrennen: Elisa Stahnke, Sebastian Kühn und Guido Droth

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.