Neustadt-Kinotipps ab 18. April

Schauburg: „Van Gogh – An der Schwelle zur Ewigkeit“

Van Gogh - An der Schwelle zur Ewigkeit
Van Gogh – An der Schwelle zur Ewigkeit
In der Gegend von Arles und Auvers-sur-Oise, wohin sich Vincent van Gogh (Willem Dafoe) zurückgezogen hat, um dem Druck des Lebens in Paris zu entkommen, wird er von den einen freundlich und von den anderen brutal behandelt.

Thalia: „Ein Gauner & Gentleman“

Ein Gauner und Gentleman.
Ein Gauner und Gentleman.
Dem in die Jahre gekommenen Bankräuber Forrest Tucker war es in der Vergangenheit über ein Dutzend Mal gelungen, aus dem Gefängnis auszubrechen. Nun lebt er in einer Seniorenanlage, hat aber noch nicht aufgehört, Raubüberfälle zu planen. Er stellt eine Gang zusammen, um eine Bank auszurauben. Detective John Hunt untersucht den Fall. Im Thalia im Original mit Untertiteln.

Schauburg: „Ayka“

Ayka
Ayka
Ayka, eine junge Kirgisin, lebt und arbeitet illegal in Moskau. Der von Armut und Not geprägte Alltag lässt Ayka keine andere Wahl, als ihren Sohn nach seiner Geburt im Krankenhaus zu verlassen – eine Entscheidung, zu der viele kirgisische Frauen aufgrund ihrer menschenunwürdigen Lebenszustände gezwungen werden. Einige Zeit später führt Aykas mütterliche Sehnsucht sie zu dem verzweifelten Versuch, das verlassene Kind zu finden.

Thalia: „Free Solo“

Free Solo
Free Solo
Jeder Fehler, jede kleinste Unaufmerksamkeit kann den Tod bedeuten: Free-Solo-Kletterer Alex Honnold bereitet sich im Sommer 2017 auf die Erfüllung seines Lebenstraums vor.


Anzeige

fittogether

Alex Honnold will den bekanntesten Felsen der Welt erklimmen, den 975 Meter hohen und fast senkrechten El Capitan im Yosemite-Nationalpark in Kalifornien. Free Solo bedeutet: im Alleingang, ohne Seil und ohne Sicherung.

Schauburg: „Der Fall Collini“
Anwalt Caspar Leinen gerät über eine Pflichtverteidigung an einen spektakulären Fall: Der 70-jährige Italiener Fabrizio Collini, der 30 Jahre unbescholten in Deutschland gearbeitet hat, tötet anscheinend grundlos den angesehenen Großindustriellen Hans Meyer. Collini schweigt beharrlich zu seinem Motiv. Als Caspar immer tiefer in den Fall eintaucht, wird er nicht nur mit seiner eigenen Vergangenheit konfrontiert, sondern stößt auf einen der größten Justizskandale der deutschen Geschichte.

Thalia: „mid90s“

mid90s
mid90s
Jonah Hills Regiedebüt ist eine Zeitreise mitten in die 90er. Eine Zeit, in der Skateboarden sportliche Konventionen sprengte und man mit Mixtapes Mädels beeindrucken konnte. Im Thalia im Original mit Untertiteln.

Schauburg: „Goliath96“

Goliath96
Goliath96
In ihrer verzweifelten Sehnsucht nach Nähe und Verständnis versucht eine allein erziehende Mutter, wieder Kontakt zu ihrem erwachsenen Sohn zu bekommen, der sich seit zwei Jahren rigoros in seinem Zimmer abschottet. Sie ahnt nicht, dass sie dabei Gefahr läuft, ihn für immer zu verlieren…

Schauburg: „Die sagenhaften Vier“

Die sagenhaften Vier
Die sagenhaften Vier
Angelehnt an das berühmte Märchen „Die Bremer Stadtmusikanten“ der Gebrüder Grimm erzählt der Film eine ganz eigene Version der wunderbar komischen Abenteuer von vier liebenswerten Antihelden.

Schauburg: „Wenn du König wärst“

Wenn du König wärst
Wenn du König wärst
Alex hält sich für unscheinbar, bis er über das mythische Schwert im Stein, Excalibur, stolpert. Nun muss er seine Freunde und Feinde zu einer Ritterrunde vereinen und zusammen mit dem legendären Zauberer Merlin gegen die boshafte Magierin Morgana antreten. Die Zukunft ist in Gefahr – und Alex muss die Rolle des Anführers übernehmen, die er nie für möglich gehalten hätte.

Neustadt-Kinotipps ab 18. April: Freikarten

  • Das Neustadt-Geflüster verlost diese Woche einmal zwei Freikarten für Thalia und Schauburg für die laufende Kinowoche, also bis nächsten Mittwoch. Bitte im Kommentar den entsprechenden Film angeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Verlosung findet am Sonntag oder Montag statt.
  • Alle Dresdner Kinos und Filme unter www.kinokalender.com

13 Kommentare zu “Neustadt-Kinotipps ab 18. April

  1. Free solo im Thalia, würde ich sehr sehr gern sehen und mich über Freikarten freuen. Ein paar schöne Ostertage wünsche ich. Viele Grüße

  2. Schauburg: „Wenn du König wärst“…Dawürden sich meine 2 Jungs und ich mich dolle freuen….oder ist schon zu spät? Du schreibst ja manchchmal nicht rein, ob du verlost

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.