Alaunplatz: Es soll nun losgehen

Wie die Stadtverwaltung heute mitteilt, sollen Ende September die Arbeiten am Alaunplatz beginnen. Es geht darum die Südost-Ecke (Kamenzer Straße, Bischofsweg) umzugestalten. Früher hatten dort die Alaunkids ihre Kita.

Südost-Ecke Alaunplatz
Südost-Ecke Alaunplatz
Das Projekt wurde mehrfach vorgestellt (Neustadt-Geflüster berichtete unter anderem am 20. Januar). In der Ecke entstehen Rasenflächen und neue Wegeverbindungen. Neben heimischen Gehölzen werden mehr als 40 Parkbäume wie Trompetenbäume, Nympfenbäume und Eisenholzbäume sowie viele Blütenhecken, wie die purpurrosa blühende Zimt-Himbeere gepflanzt werden.

Die Mitte der neuen Fläche bekommt ein Boulefeld, vier Sitzbänke unterm Baumdach und blühende Stauden. Ein Trinkbrunnen, gesponsert durch die Drewag, soll die Besucher erfrischen. Das Projekt wird etwa 280.000 Euro kosten. Bis zum Jahresende sollen die Bauarbeiter fertig sein. Ab dem kommenden Frühjahr darf die Fläche genutzt werden. Bis dahin soll der Rasen anwachsen.

5 Kommentare zu “Alaunplatz: Es soll nun losgehen

  1. Mittlerweile ist es fast schade, dass die Umgestaltung beginnt.
    Einfach mal zu Forschungszwecken für hundert Jahre in Ruhe lassen wäre auch schön. Bestimmt sehr spannend zu beobachten, was die Natur selbst dort alles so machen würde, wenn man die Stelle einfach in Ruhe ließe.

  2. ach so, wie wäre es mit einem grillplatz? dann kann man auch wieder im dunklen über den rasen laufen ohne sich seinen knöchel zu verstauchen ;)

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.