Anzeige

Canaletto-Gin der Dresdner Spirituosen Manufaktur

„La Pampa“ im Exil

Das als Badesee-Festival bekannte „La Pampa“ ist wegen Hochwasserschäden aus der Provinz nach Dresden umgezogen. Am kommenden Sonnabend steigt das Festival im „Sektor Evolution“ im Dresdner Industriegelände. Da das Festival nun auf einen Tag gekürzt wurde, beginnt die Musik schon um 12 Uhr Mittags. Restkarten gibt es an der Tageskasse für 25 Euro.

Vom Badesee in den „Sektor Evolution“: La Pampa im Exil - Foto: Swen Rudolph
Vom Badesee in den „Sektor Evolution“: La Pampa im Exil - Foto: Swen Rudolph - Anklicken zum Vergrößern
Zu den Höhepunkten zählen am frühen Nachmittag „Tripping The Light Fantastic“ aus Hamburg, die spielen rotzigen Indiepop. Etwas melodiöser und epischer, dafür aus Österreich, werden „Francis International Airport“ auftreten. Einer der Höhepunkte wird am Abend „Local Suicide“.
Francis International Airport (Österreich) - Anklicken, um das Bild zu vergrößern.
Francis International Airport (Österreich) - Anklicken, um das Bild zu vergrößern.

  • La Pampa“ im Exil im „Sektor Evolution“ am 20. August, ab 12 Uhr. Das Neustadt-Geflüster verlost einmal zwei Freikarten. Einfach eindeutiges Interesse bekunden, ich lose unter Ausschluss des Rechtsweges aus.
Artikel teilen

35 Ergänzungen

  1. Da „Der Tante Renate“ spielt, ist das La Pampa eh ein Pflichttermin. Und ich habe noch keine Karte…

  2. neeeeeeeeeein! ich will unbedingt local suicide sehn!!!

    und ich war noch nie im sektor evolution! wie geil das wäre!

  3. wuerde auch gerne karten gewinnen, allerdings nich fuer mich, sondern fuer meinen liebsten, wobei die zweite karte nicht fuer mich waere, da ich nich in der stadt bin. yeah! interesse der anderen, wenn das kein guter grund ist. :)

  4. Hi,

    ich lese täglich euren BLOG !!!!! Und bekunde eindeutiges Interesse :-)

    Ich lege noch einen Drauf – und spendiere der Blog-Redaktion eine Runde Bier in einer Neustadtkneipe der Wahl.

    PS: Nein das soll keine Bestechung sein :-)

  5. Oooh ich würde so gern zum La Pampa. Ich wäre überglücklich über eine Freikarte. Und meine Freundin wäre noch viel glücklicher – die würde nämlich die zweite Karte bekommen. Und hat dann eine schöne Zeit mit mir und tollen Bands :D

  6. ich wohne sehr weit weg von dresden, komme aber ursprünglich daher. ich würd michn wie all die anderen natürlich auch über die karten freuen. lg aus dem rheintal.

  7. Ich bekunde hiermit freiwillg und aus freien stücken sehr gern teil dieses Festivals zu sein. Freikarten wären natürlich super!

  8. Ich würde mich sehr über die Freikarten freuen. Ich hab das „La Pampa“ leider immer wieder verpasst…

  9. In Hagenwerder war’s zwar schön vor zwei Jahren. Nur kann ich jetze die flache Matte im flauen, windzerzausten Zelt gegen eine schöne fette breite Woll- und Latexmatratze tauschen.

    Na, und die Musik ist fein, so oder so, drum: Karten her!

  10. La Pampa?? Hier bei uns? Ich möchte unbedingt die Freikarten bekommen und übermorgen durchstarten. :-)

  11. Richtig tolle Bands. Ich habe letztens erst überlegt ob ich nicht doch hingehe. Aber Monatsende und armer Student.
    Mit den Freikarten würdet ihr eine arme Studentin – nein sogar zwei- richtig glücklich machen.
    Also ich will zum La Pampa. Zumal es diesmal sogar in Dresden ist und ich abends ins gemütliche Bett fallen kann

  12. hättsch das gewusst, tja, ich hatte die letzten freikarten abgesahnt und durfte herrn wedels klagelied über das werbe-omnipräsente stadtfest erleben. kurzum, ich enthalte mich diesmal der los-trommel. so bleibt mir nichts anderes übrig: stadtfest, ich komme. am nun unbewaffneten goldenen reiter (statt teile abzubrechen, könnte man doch mal goldschürfen) treten immerhin der sing-kling-preibisch (bitte mit Bui-Lied), dit blaue einhorn, dre imbicz und lord „sexrock“ bishop auf.
    aber das nächste mal zockt boppy wieder fleissig mit, ne wahr.

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.