Marschrutka Party

Der „Kultur Aktiv e.V.“ lädt heute Abend zu einer „Marschrutka-Party“. Diese startet um 22 Uhr vor dem Klub U-Boot an der Bautzner Straße 75.

Marschrutka-Party startet vorm U-Boot
Marschrutka-Party startet vorm U-Boot

Marschrutkas, das sind typische osteuropäische Taxibusse, die im Rahmen des Projekts „Transkaukazja“ auch durch Dresden fahren werden. Die Tour wird eine imaginäre Stadtrundfahrt durch Gyumri, der zweitgrößten Stadt Armeniens. In Begleitung mit echten armenischen Künstlern soll ein wahrhaft kaukasisches Gefühl entstehen. Hinterher gibt es dann im U-Boot eine Abschluss-Party mit Büffet, armenischem Special und osteuropäischen Tunes mit DJ AK von Eastblok Music.

Die drei armenischen Künstler Aleksey Mukyan, Arman Tadevosyan und Yeghiazar Movsisyan von der Künstlergruppe „5th Floor“ aus Gyumri absolvieren im Mai und Juni in Dresden einen achtwöchigen Gastaufenhalt im Rahmen des Projekts „Transkaukazja“. Sie haben ihr Atelier in der Blauen Fabrik aufgeschlagen und werden unter dem Motto „Mit dem Marschrutka aus dem Kaukasus nach Dresden“ eine künstlerische Präsentation erarbeiten, von der sie zur Marschrutka-Party eine kleine Kostprobe schauen lassen.

2 Kommentare zu “Marschrutka Party

  1. 4 Wochen Ukraine: Einsteigen, wo man möchte, rein in die knallevolle Marschrutka, Geld nach vorn geben, Wechselgeld kommt zurück (preiswerter Nahverkehr), sowas will ich auch in DD!!!!

  2. @Felix: Keine Chance mit Gepäck, keine Chance für Kinderwagen oder gar Fahrräder, im Sommer brütende Hitze, im Winter zu wenig Platz in dicken Jacken und Mänteln und zerflederte Sitze, auf denen Mitteleuropäer nur höchst ungern Platz nehmen – Marschrutkas sind (nicht nur in der Ukraine) ein interessantes Abenteuer, aber keine Alternative zum Nahverkehr, wie wir ihn aus DD kennen.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.