Efeu auf die Verteilerkästen

Gestaltete Verteilerkästen am Albertplatz.
Gestaltete Verteilerkästen am Albertplatz. Anklicken zum Vergrößern.
Am Albertplatz wurden gestern und heute sieben Verteilerkästen farbig gestaltet. Efeu rankt über Sandsteinmauern.

Die Oberbürgermeisterin Helma Orosz, die derzeit krank geschrieben ist, begutachtete das Projekt des Vereins „Altstrehlen 1“ persönlich vor Ort.
Helma Orosz am Albertplatz.
Helma Orosz am Albertplatz.

20 Kommentare zu “Efeu auf die Verteilerkästen

  1. @susi
    glaube das es „vorgegeben“ wird, soweit ich mich erinnern kann ,war es am Bhf Mitte ein Projekt der DREWAG….oder so…lg

  2. Vielleicht meint sie auch das sehr gelungene, übergroße Dynamo-Graffiti auf der Hinterseite des Bahnhof Mitte ;-)

  3. die hässlichen vampir-glühlampen am bahnhof-mitte hab ich sowieso noch nie verstanden … aber am albertplatz find ich’s schick! is nur die frage, wie lange das so bleibt …

  4. Leider scheint der „Ehrenkodex“ unter Sprayern nicht mehr ganz zu funktionieren. Ein Privathaus im Hecht – äh Bogenviertel – (Friedensstr./ Gutschmidstraße) wurde zwar ordentlich bemalt, dient jetzt aber auch schon wieder Taggern und „Deutschland verrecke“-Postulierern als Fläche.

    @ Susi: Über die Bilder am Bahnhof Mitte kann man trefflich streiten (Kunst eben…) – aber für mich immer noch besser, als alles, was da sonst an die Mauern kommen würde. Oder hast Du eine Alternative?

  5. wunderhübsch und ganz apart, gerade recht für unsere rentner- und yuppiestadt. warum nicht gleich niedliche kätzchen?

  6. Ich finde auch, die Gestaltung ist mal eine andere, nette Idee und weitaus besser als sinnlose Schmierereien und Plakatierungen.

    Was die Gestaltung der Brückenbögen angeht, gab es da wohl gewisse Vorgaben. Detaillierte Auskünfte kann hier sicher einer der Künstler geben, welcher mittlerweile sogar weltbekannt ist. Schaut doch einfach hier:
    http://www.fassadengestaltung-dresden.de/
    speziell auch unter Referenzen. Komisch, dass den Christian aus der Neustadt hier keiner kennt… ?

  7. Efeu auf Sandstein??? ohh neee wie einfallslos ist das denn bitte? da hätte es auch ne efeu auf sandstein Tapete aus dem Baumarkt getan. Hoffe dem Efeu gesellen sich bald gefräßige Blattläuse oder sonstiges getier dazu.

  8. Man hätte ein paar Parkplatzflächen auf die Kästen malen sollen. Davon gibts doch angeblich so wenige in der achso alternativen Neustadt. Hinter den Kästen findet vielleicht sogar noch ein neues Parkhaus Platz.
    Ihr wisst schon: am Martin-Luther-Platz wollen sie uns doch demnächst…..

  9. Oh man…da wird mal in der Neustadt wieder etwas ein klein wenig bunter und es meckert trotzdem jemand rum. Wenn was sch.. . aussieht wird gemeckt, wenn es dann verändert wird, wird ebenfalls gemeckert… (mit dem Kopf schüttel)

    @fränny: hättest du ne bessere Idee gehabt?

  10. Wie man es macht, ist es verkeht. Man kann doch eh nie jeden Geschmack treffen. Gerade das Verschiedene – von mir aus auch mal Efeu an Sandstein – macht es doch aus.
    Da muss man tolerant sein.

  11. Also meine Lieblingskästen sind die riesigen Verstärker vor Rosis Amüsierlokal. Vielleicht wären andere Gegenstände in groß, die eben eine ähnliche Form wie die Kästen haben, nett gewesen…

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.