Anzeige

Grüne Klimaschutz

Revolutionsdemo durch die Neustadt

Demo mit Waffen und Transparenten.
Demo mit Waffen und Transparenten.
Mit ordentlich Marschmusik, zahlreichen roten Fahnen und Transparenten zog gestern Nachmittag eine Demonstration durch die Neustadt. Auf den Transparenten heißt es unter anderem: „1917 Die Revolution der Räte beendet den Krieg“ und „Thälmann ist niemals gefallen“, dazwischen auch FDJ-Fahnen und Transparente. Einige der Teilnehmer der Demonstration, die ordentlich von der Polizei begleitet wurde, traten in Uniformen und mit zum Teil historischen Waffen auf.

Für Außenstehende war auf den ersten Blick unklar, ob es sich bei dem Umzug vielleicht doch um eine Karnevalstruppe handelt oder hier für den nächsten Olaf-Schuber-Streifen gedreht wird. Jedoch Filmkameras fehlten und Kamelle warf auch keiner.

Revolution – welche eigentlich?

Ein Blick in die Geschichte sorgt für etwas mehr Verwirrung, denn vor 100 Jahren fand in Russland die Februar-Revoulution statt, die aber bei weitem noch nicht zum Ende des 1. Weltkrieges führte. Die Revolution in Deutschland wiederum liegt nun erst 99 Jahre zurück und hatte ihren Höhepunkt im November 1918 mit der Ausrufung der Republik.

Zum Glück klärt der Slogan des vorausfahrenden Begleitfahrzeuges auf. „100 Jahre Oktoberrevolution“ und „Revolution statt Krieg“ heißt es dort. Das erklärt dann auch, warum einige der Demonstranten Schilder mit Stalin-Slogans in die Luft reckten.

Sogar eine Kanone wurde mitgeschleppt.
Sogar eine Kanone wurde mitgeschleppt.

Anzeige

Yogawaves

Anzeige

Piraten

Anzeige

Piraten

Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Canaletto-Gin der Dresdner Spirituosen Manufaktur

Artikel teilen

18 Ergänzungen

  1. Na is halt Fasching… lustige Kostüme. Wäre es ernst gemeint, müssten die Protagonisten wohl demnächst in Zwangsjacken durch die Neustadt schlendern…

  2. Ich hab da ja nach einer versteckten Kamera geschaut als ich das gesehen habe, hab mich dann aber für mitleidiges grinsen entschieden als ich diese traurige Truppe sah

    War das nun die revolutionäre Avantgarde nach Lenin, welche in Zukunft die Diktatur des Proletariats in dessen Sinne ausüben soll und mich zum Kommunismus erziehen möchte?

  3. Ich hatte den Eindruck, dass die alles „revolutionäre“ von vor 100+ Jahren zusammengewürfelt haben und daraus einen bizarren Umzug gebastelt haben. Was eine FDJ-Fahne jetzt mit Revolution zu tun hat, hat sich mir allerdings nicht erschlossen.

  4. „Stalin-Slogans in die Luft reckten“… jetzt schon Massenmörder huldigen als Event….Ich staune jeden Tag, wohin die Reise geht in Deutschland/Europa/der Welt. Wohl ist mir nicht dabei.

  5. Stalin sagte auch einmal sinngemäß: Wer ein Land sorgloser Menschen will, muss einfach alle besorgten erschießen.

    Ach ja…früher…war vieles leichter! ;D

    So, Sarkasmus wieder aus!

  6. Na klar, so ein inhaltlich grotesker Satz, der kann ja nur aus dieser wilden Ecke kommen…hihihi…egal…

  7. Stalin-Slogans? Bin da jetzt nicht so bewandert: Auf den Fotos erkenn‘ ich keine…“Habt Ihr für die Wohnungslosen die Wohnungen der Reichen beschlagnahmt?“ … Wär‘ ja mal ’ne Maßnahme!
    „Was wäre die Folge, wenn es dem Kapital gelänge, die Republik der Sowjets zu zerschlagen? Eine Epoche der schwärzesten Reaktion würde über alle kapitalistischen und kolonialen Länder hereinbrechen, man würde die Arbeiterklasse und die unterdrückten Völker vollends knebeln, die Positionen des internationalen Kommunismus würden liquidiert.“ – Werke Band 9
    Tja, und nu‘ ham‘ wa den real existierenden Salat…

    In Deutschland kann es keine Revolution geben, weil man dazu den Rasen betreten müßte. “ Da hat wohl definiv Recht…

  8. Uuund:
    Ich hoffe nicht, die nächste Revolutuion sieht so dermaßen doof, unsexy und bräsig aus …. Der damalige Erfinder dieser braunen Bolschwewiken-Mützen
    (die drei Menschen ganz vorn) ist übrigens im Gulag verendet, das noch zu Herrn Stalin.

  9. Diese Mütze ist doch aber als Budjonny-Mütze bekannt, die Bolschwiki gab es schon viel eher als die 1. Reiterarmee?
    Den Bolschewiki allgemein würde ich vielleicht eher Lenins Schiebermütze zuordnen oder eine halblange Tscheka-Lederjacke in Braun und mit Gürtel :-)

  10. @ seldom
    „Tja, und nu‘ ham‘ wa den real existierenden Salat…“ Besser als zu Zeiten der „Republik der Sowjets“ auf alle Fälle!!

  11. 20 Millionen Tode unter Stalin. Da kann man ihn schon mal huldigen, dass geht nur in der roten Merkel Republik.

  12. Stimmt, wenn die Blau-Braunen dran wären, würden die Huldiger schon bald zu neuen Millionen Toten zählen – die aus Gründen fehlender Bildungsgerechtigkeit mit „D“ geschrieben würden.

  13. @dieter genau. merkel ist der neue schuldkult für alle, die eine erinnerungspolitische wende um 180 grad wollen. merkel ist an allem schuld. sonst niemand. erst recht keine individuen. das wird man ja wohl noch sagen dürfen.

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.