Viel Neues auf der „Rothenburger“

Das Bier im "Unfassbar" war gut, die Stimmung auch. Foto: Archiv 2012
Das Bier im „Unfassbar“ war gut, die Stimmung auch. Foto: Archiv 2012
Das „Unfassbar“ hat zu. Seit etwa einer Woche. Wie ein Leser berichtet, hat Inhaber Peter die kleine Kneipe auf der Rothenburger Straße schon ausgeräumt. Nun kann er sich ganz um seine Zweitkneipe „Route 66“ auf der Alaunstraße kümmern. Das „Unfassbar“ war ein Lokal, das den Namen „Kneipe“ noch ehrlich verdient hatte. Wirt Peter war einem Plausch stets aufgeschlossen und die Spielautomaten konnten wunderbare Melodien spielen.

Schließt Ende August: "Beyond the Pond"
Schließt Ende August: „Beyond the Pond“

Im Nachbarhaus wird im „Beyond the Pond“ auch die letzte Runde eingeläutet, Inhaberin Michele Williams-Schmid gibt den Laden ab, sie will sich künftig anders orientieren. Nähere Infos dazu demnächst.

Dafür sieht es derzeit ganz danach aus, als würde in das ehemalige Weltbierhaus wieder Leben einziehen. Vielleicht ja ein maurisches Café, der Gedanke wäre zu schön. Die Kneipe mit der riesigen Bierauswahl hatte im Sommer vergangenen Jahres geschlossen.

Währenddessen haben die beiden Mädels Stephanie Zimmermann und Claudia Hecker gegenüber mit viel Hilfe schon fleißig renoviert und die offizielle Eröffnung des Fotostudios „Mariella Vagabundo“ in der Rothenburger Straße 15 steht unmittelbar bevor.

Claudia Hecker (Fotos) und Stephanie Zimmermann (Haare und Schminke)
Claudia Hecker (Fotos) und Stephanie Zimmermann (Haare und Schminke)

Artikel teilen

Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Anzeige

Du hast Talent? Bei uns kannst Du aufblühen!

Anzeige

Yogawaves

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Canaletto-Gin der Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Aussitzen Deluxe 2.0

2 Ergänzungen zu “Viel Neues auf der „Rothenburger“

Kommentare sind geschlossen.