Rund und bunt …

St.-Pauli-Schriftzug auf dem Brunnenstein am Martin-Luther-Platz

St.-Pauli-Schriftzug auf dem Brunnenstein am Martin-Luther-Platz

Schon seit einer kleinen Ewigkeit liegt der runde Brunnenstein am Martin-Luther-Platz ohne Wasser in seinem Becken. Das ist im Winter auch völlig normal. Offenbar normal ist auch, dass er jedes Jahr im Winter mit Tags oder Graffiti überzogen wird.

In diesem Jahr hat sich offenbar ein Fan von St. Pauli zu schaffen gemacht. Ob damit die Kirch-Ruine im Hechtviertel oder gar der dortige Friedhof gemeint ist, oder ob es doch nur ein schnöder Fußballfan war, lässt sich nicht eindeutig erkennen. Wie mir eine Mitarbeiterin des Grünflächenamtes mitteilte, wird der Stein zu Beginn der Saison wieder einmal gereinigt. Wenn der Brunnen dann sprudelt und der Stein sich wieder wie von Zauberhand dreht, ist es auch wesentlich schwieriger Tags oder Botschaften anzubringen.

linie

4 Kommentare zu “Rund und bunt …

  1. Zackbaem
    11. Februar 2015 at 08:01

    Schade, dass es solche Ferkel gibt. Das neue Bibo-Gebäude wurde ja auch schon bereits mit sinnlosen Tags „verziehrt“.

  2. Vorbeifahrer
    11. Februar 2015 at 11:49

    passt jetzt zwar nicht zum Thema, aber der entsprechende Fred ist ja schon geschlossen:
    Das Klapperpflaster vom neuen Lupla, ist das bug oder feature?
    Gruß

  3. 11. Februar 2015 at 12:40

    Feature … das ist der Kompromiss aus Denkmalschutz und Fahrkomfort. Der Schotter und Sand muss sich noch setzen, dann soll der Platz nochmal richtig geputzt werden.

  4. Vorbeifahrer
    11. Februar 2015 at 14:45

    ahh, danke für die Klärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie