быстро – быстро

In den Räumen des ehemaligen „Gelbfüsslers“, der zu den Feierlichkeiten der BRN das letzte Mal geöffnet hatte, tut sich wieder was. Alexander Tanz will hier ein Pelmeni-Bistro eröffnen. Damit bekommt der russische Ursprung der französischen Bezeichnung „Bistro“ nun wieder eine russische Bedeutung. Denn Pelmeni, das ist fast so etwas wie das russische Nationalgericht. Pelmeni, das sind Teigtaschen, die mit Hackfleisch, aber auch mit Pilzen oder Spinat gefüllt sind. Traditionell werden diese mit Schmand oder Saurer Sahne serviert.

Der Schriftzug täuscht, bleibt aber aus Denkmalschutzgründen dran.
Der Schriftzug täuscht, bleibt aber aus Denkmalschutzgründen dran.

Alexander Tanz kennt sich damit aus. Bis vor ein paar Jahren hat er das Restaurant „Stroganoff“ im World Trade Center betrieben. „Wir hatten viele Gerichte, aber bestimmt 30 Prozent haben immer die Pelmeni ausgemacht“, berichtet er. Inzwischen betreibt er mit „Baba Jagas Pelmeni Haus“ eine Manufaktur für die kleinen Teigtaschen, von ihm wird zum Beispiel auch das Karussel im Bischofsweg 16 beliefert.

Nun also ein Bistro mitten in der Neustadt. „Es wird hier keine großen Gerichte geben“, dafür reiche der Platz nicht aus, sagt Alexander Tanz, der im Moment noch mit der Einrichtung des neuen Lädchen beschäftigt ist. Außer den Pelmeni soll es auch die großen Geschwister, die Wareniki geben. Und natürlich darf typisch russischer Alkohol und Tee aus dem Samowar nicht fehlen. Die Eröffnung ist für den 25. August geplant.

  • Infos
    Pelmeni-Bistro, Alaunstraße 84
    Öffnungszeiten stehen noch nicht fest.

15 Kommentare zu “быстро – быстро

  1. Yeah! Aber mal sehen wie sich das preislich so verhält. Trotzdem auf jeden Fall: Yeah!

    Jetzt fehlt nur noch das Nudelhaus, mit klassischen und extravaganten Nudelgerichten zum mitnehmen!! Wer will das machen?

  2. von einem Fest zum anderen……will nicht auch die Stadt an jenem Datum die nächsttägliche Eröffnung der WSB feiern…?!

    Also verlauft euch nicht bei so vielen Eröffnungen an diesem WE…

    grussi….

  3. Na Klasse, ich wohn da gleich gegenüber. „Typisch russischer Alkohol“ heißt für mich: Wodka in Mengen. Ich freu mich schon auf die Schnapsleichen vor unserer Haustür!

  4. Aber die methadonstation zwei Eingänge weiter scheint dich ja nicht an deiner Wohnungswahl beeindruckt zu haben. Finde schnappsleichen eigentlich sehr belustigend!

  5. Die Methadonleichen liegen wenigstens nicht nachts rumbrüllend auf der Strasse. Hat das Boys in letzter Zeit eine enorme Kundschaftssteigerung und kommts mir nur so vor?

  6. Ähm, da kann man nur hoffen, dass der Name nicht tatsächlich auch Programm ist. Denn „husch-husch“ (bzw. schnell-schnell) muss auch ein Bistro nicht unbedingt sein. Werd ich bestimmt mal ausprobieren.

  7. Bin gestern mal vorbeigelaufen, weil ich schauen wollte, was es denn so an Pelmeni gibt… leider immer noch keine. Im Inneren sieht es auch eher aus, als ob es noch eine Weile dauert. Gibt es schon einen neuen Termin?

  8. Habe neulich auch gestaunt, aber manche Sachen dauern offenbar länger, vergleiche auch die beiden angekündigten türkischen Lokale auf der Königsbrücker Straße.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.