Anzeige

Campus Festival

Erlenwerk – Eröffnung am Freitag

Im Hechtviertel gibt es eine neue Kunstwerkstatt. Die drei Künstlerinnen Käthe Weinmann, Sarah Steuer und Ana Pireva haben sich zusammengetan und die Räume in der Erlenstraße 6 angemietet und hier eine Papier- und Druckwerkstatt eingerichtet.

Haben das Erlenwerk eröffnet: Käthe Weinmann, Sarah Steuer und Ana Pireva. Foto: Anton Launer
Haben das Erlenwerk eröffnet: Käthe Weinmann, Sarah Steuer und Ana Pireva. Foto: Anton Launer

Die Drei haben sich beim Studium an der Hochschule für bildende Künste (HfbK) kennengelernt. Sie eint das Thema Papier. Mitte März gab es schon eine erste Interimsausstellung. “Die war richtig gut besucht”, erzählt Käthe. Die 32-Jährige hat an der HfBK in der Lithografiewerkstatt gearbeitet. Lithografie ist ein Flachdruckverfahren, mit dem sehr detailgenaue Drucke möglich sind. Dafür haben die Drei eine “Krause Reiberpresse” angeschafft. Auch für Ana ist die Lithografie ein Schwerpunkt, aber auch Malerei und Papier-Intallationen.

Andererseits ist die 28-Jährige auch eine Expertin auf dem Gebiet des Pulppainting, dem “Papierschöpfen”, das ist eine künstlerische Technik, bei der Papierbrei (Pulp) als Malmittel verwendet wird. Diese Technik kombiniert Elemente des Papiermachens mit der Malerei und ermöglicht Künstlern, sowohl zweidimensionale als auch dreidimensionale Werke zu schaffen.

Die Dritte im Bunde ist Sarah. “Wir mussten das einfach ausprobieren, das Papier als Medium hat uns vereint”, sagt die 25-Jährige. Hier in der Werkstatt wollen sie zwar in erster Linie auch künstlerisch tätig werden, aber es sollen auch Workshops und Ausstellungen und kleine Events stattfinden. “Der Raum ist einfach zu schön, um ihn nur für uns zu nutzen”, so Sarah. “Wir wollten schon immer mal zusammen eine Ausstellung machen”, erzählt Käthe. Als sich dann die Möglichkeit mit den Räumen hier in der Erlenstraße ergab, haben sie zugegriffen.

Anzeige

Villandry

Anzeige

Zaffaran, bring Würze in dein Leben

Anzeige

Societaetstheater

Anzeige

tranquillo

Die Räume sollen vielfältig genutzt werden. Neben der Nutzung als Werkstatt für die drei Künstlerinnen, können sich auch andere Künstler*innen einmieten. Es sollen Kurse für Kinder und Erwachsene stattfinden. “Wir können uns vorstellen in Schulen und andere Institutionen zu gehen und dort Kurse anzubieten”, sagt Käthe. Nicht zuletzt soll der Raum für Ausstellungen und kleine Konzerte und natürlich für den Verkauf ihrer Kunst genutzt werden.

Im Erlenwerk ist Platz für künstlerische Arbeit, Ausstellungen, kleine Konzerte und Workshops. Foto: Anton Launer
Im Erlenwerk ist Platz für künstlerische Arbeit, Ausstellungen, kleine Konzerte und Workshops. Foto: Anton Launer

Die Interimsausstellung von Mitte bis Ende März war auch schon gut besucht. Für die Einrichtung der Werkstatt haben die Drei mittels eines Crowdfundings 14.000 Euro eingesammelt. Mit großer Unterstützung aus dem Freundeskreis sind inzwischen die Räume fertig eingerichtet und die drei Künstlerinnen laden zur ersten richtigen Ausstellung.

Große Erlenwerk-Eröffnung

  • Freitag, 7. Juni, ab 16 Uhr geöffnet
  • Ab 16.30 Workshop Buchbinden und Schnitzen mit Käthe Weinmann
  • 19 Uhr offizielle Eröffnung
  • 19.30 Uhr Konzert mit Tatjana Davis und Johann von Ruthendorf
  • Ab 21 Uhr DJ-Team 3F

Weitere Informationen

Anzeige

Kieferorthopädie

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert